03.12.99
Entheta-Mobil

Am Abend des 3. Dezember entdeckten Jeff Jacobsen, DonNOTs und Dave Touretzky bei einem Spaziergang die Vorsichtsmaßnahmen der $C am Sandcastle Hotel. Auch hier waren die Bürgersteige direkt davor aufgerissen und abgesperrt worden. Die gegenüberliegende Seite ist jedoch öffentliches Terrain, und es befindet sich ein Parkstreifen entlang der Straße.

Nun, was haben die Scienos gemacht? Sie haben 7 U-Haul-Vans angemietet, um damit die Parkzone zu blockieren und die Sicht auf die andere Straßenseite unmöglich zu machen. Tja, sie waren leider nicht schnell genug. In Windeseile haben die drei eines unserer Autos konfisziert und genau gegenüber der einzigen Ausfahrt des Hotels über Nacht abgestellt.

Am nächsten Morgen wurden diverse Utensilien eingekauft und ein Pickup-Truck angemietet.
Als wir schließlich wieder das Sandcastle erreichten, waren die Parkplätze tatsächlich von den U-Haul-Vans blockiert. Die verbliebene Fläche, auf der unser Auto stand, war gerade eben so bemessen, daß ich ausparken konnte. Aber wie sollten wir den Truck dort hineinbekommen?? Dank Peter Alexander (nein, nicht der Sänger) konnte er aber unfallfrei in Millimeterarbeit in die Parklücke bugsiert werden, was später einen Polizisten auf einem Fahrrad zu dem bewundernden Ausruf veranlaßte: "Who the hell parked this truck!!"

DonNOTS hatten u. a. neben zwei großen Tafeln zwei Gartenstühle, einen Tisch, Sektgläser und eine Menge Cola und Pepsi one besorgt. Wir begannen, den Truck herzurichten. Von der anderen Seite aus wurden unsere Aktivitäten mißtrauisch beäugt, und schwupps, stand auch Croc in grüner Jacke in der Einfahrt und filmte eifrig. Auch der Mann im blauen Pullover wurde von mir freundlich begrüßt.....

Als wir dann die Tafeln bemalten und einen aufblasbaren Xenu ans Steuer des Pickups setzten, brach gegenüber die blanke Panik aus. Sie blockierten mit zwei U-Haul-Vans ihre eigene Einfahrt! Was für ein Tohuwabohu! Am Samstag herrscht dort besonders reges Treiben. Hierher kommen nämlich die werktätigen Scientologen, die am Wochenende höhere Kurse absolvieren. Die Ankömmlinge mußten nun alle umgeleitet werden. Dave war dabei gern behilflich. In seinem Xenu-Kostüm übernahm er an der Einfahrt kurzfristig die Regie...

Später machten DonNOTS und Dave es sich auf der Ladefläche mit kalten Getränken und Megaphone gemütlich und luden alle durstigen OTs zur freien Coke ein. Keiner ist gekommen. Hmmmmmm.......
Pizza wurde bestellt, und wir hatten ein wunderbares Happening bis zum Candlelight Vigil für Lisa, das um 19:00 Uhr stattfand.

Am nächsten Tag fuhr das Entheta-Mobil im Zentrum von Clearwater auf und ab und wurde enthusiastisch von den Einwohnern begrüßt. Auch Patricia und Peter Alexander hatten ihre Sportwagen geschmückt und brausten damit durch die Straßen.