Das 'Running Program'

7. September 1996

Alex Jackson beschreibt das 'Running Program', durch das er selbst ging.

Ich schrieb kürzlich über meine Annahme, dass das 'Running Program' nicht weitverbreitet war, denn ich hörte von keinen Fällen ausserhalb von Int. Daraufhin bekam ich eine Email (und wurde darum gebeten, sie weiter zu verbreiten) die meiner Stellungnahme widersprach. Ich denke einige der Angaben in dieser Email interessieren ganz besonders, mir waren sie vorher nicht bekannt.

Thanks Alex.

Deirdre

Deirdre, ich bin Arianes Ehemann, Alex, und ich sah einen Artikel von dir in ars, der sich auf das 'Running Program' bezog. Ich machte tatsächlich das 'Running Program' mit als ich anfangs 1983 in der Staff von New World Corps (NWC) war. Das Programm sollte durch das NWC gelenkt werden. Wir rannten in einer Ecke des Griffith Parks in Hollywood, einige Meilen vom Gebäudekomplex entfernt. Es war angebliche keine Strafaktion und wurde von Hubbard als eine Art bezeichnet, Auding zu "unterbieten". Es wurde von einer grossen Zahl von RPFs durchlaufen und die waren glücklich darauf zu sein anstatt auf ihren üblichen "Pflichten".

Der "Prozess" bestand darin, um einen ausgedehnten "Pol" zu rennen, der aus zusammengeschweissten und rot bemalten Oelfässern gemacht war. Der Kreisradius musste mindestens 7,5 Meter sein um Schäden an unseren Fussgelenken zu vermeiden. Es gab einen "In-charge", dessen Job es war, uns am Laufen zu halten. Wir mussten laufen bis wir dazu zu müde waren und dann ruhen bis wir uns wieder erholt hatten um dann weiter zu laufen. Der I/C musste beurteilen, ob wir uns erholt hatten, aber es war nicht allzu schwierig vorzutäuschen, dass wir noch etwas Ruhe benötigten. Einige Läufer "verletzten" sich an ihren Fussgelenken und durften dann gehen bis sie wieder laufen konnten. Ich weiss nicht, ob dass Laufen bei Int brutaler gewesen sein könnte.

Ich traf dort Hana Eltringham (Whitfield), sie war im RPF, und Suzette Hubbard, die bei CMO war und darauf gesetzt wurde, da "ihr Fall durch David Mayos NOTs völlig durcheinandergebracht wurde". Sie hiess Suzette Titmus, hatte aber Eheprobleme. Neulich hörte ich sie sei nun Suzette White. Einige Staffmitglieder der ASI machten auch mit, Richard Tinklingburg weil er "had f*cked up big time on Hubbard's finances". Jonno und Leslie Epstein waren im RPF und auch dabei. Es war auch ein Epileptiker von INCOMM mit dabei, der sagte seine Epilepsie habe nach OT3 begonnen.

Ich las darüber einige Unterlagen weil ich als I/C ausgebildet wurde. Es waren nur nicht unterzeichnete Mitteilungen, oder möglicherweise mit "R" signiert, ich erinnere mich nicht mehr. Diese Mitteilungen behaupteten, dass "Hubbard" (wir nahmen Hubbard als den Autor an, da sonst niemand "Technologie" erfinden durfte) vor langer Zeit in einem "Sektor" eine Renaissance hervorrief durch die Anwendung dieses Programms auf die Bewohner, die damals OT11 oder 12 entsprachen und keine Körper benötigten. Er wollte es mit zwei Helfern getan haben indem sie einfach die Thetane schnappten und sie um diesen Punkt im Weltraum herumkreisen liessen. Er scherzte "wir wussten damals nichts über ARC". Dadurch sei im Weltraum ein riesiger Energiepfannkuchen entstand, sagte er.

Teil der "Theorie" auf der das Programm wie er sagte beruhte war, dass der Thetan negativ geladen ist (das steht im Widerspruch mit seiner Definition von Statik, aber er war unfähig Konflikte in seinen Schriften zu erkennen) und der Körper positiv. Dadurch wird der Thetan vom Körper angezogen. Die positive Ladung des Körpers wird durch den Mangel an Mineralien auf diesem Planeten hervorgerufen oder verschlimmert. Diese Körper waren so konstruiert, dass sie während mehreren hundert Jahren bestehen konnten und sie taten dies auch auf mineralienreichen Planeten. Darum mussten wir riesige Mengen von Mineralien einnehmen.

Er behauptete, dass dieses Programm Fälle "handhabt" die durch Auditing völlig verwirrt wurden und nicht mehr länger auf Auditing ansprachen. Er sagte, dass damit die Implantate "keyed out" werden, die die Person überfluten, und nach dem EP gefragt ordnete er an, dass die Läufer zu laufen haben bis "sie gesund sind".

Die meisten Läufer machten es vollzeitlich, von 8 Uhr bis 22 Uhr, aber einige mit Staff Posten machten es während 5 Stunden täglich. Wir füllten Tagesrapporte aus die an den C/S gingen und die festhielten, was für Mineralien wir einnahmen, wie lange wir liefen, Gewinne, Probleme usw.

Alex.