Tagebuch der Belästigungen

Paulette Cooper (1982)

Teil 4: Entsetzliche Verleumdungsbriefe
Die Anmerkungen der Bearbeitung von 1997 sind in [eckige Klammern] gesetzt.

Es war kurz nach dem Angriff auf Joy, als ich von zwei Agenten des FBI besucht wurde, auch dies regte micht zu jener Zeit nicht besonders auf. Sie erzählten mir, dass James Meisler (Public Relations Scientologe in New York, dessen Auftrag das 'Handhaben' von mir war) eine Bombendrohung bekommen habe. Ob ich irgendeine Idee hätte wer dies getan haben könnte? Seit das FBI mir erzählte wie Meisler mich ein 'Subjekt' nannte, konnte ich mir gut vorstellen dass er dahinter stand. Nach alledem, Scientology hatte genügend ernsthafte Feinde die ihm tatsächlich Drohungen zugeschickt haben könnten, er wurde beunruhigt und nannte einige passende Möglichkeiten. Ich ahnte, dass seine Beweggründe die Folge seines schlechten Abschneidens in einigen Interviews sein könnten, in denen ich neben ihm zitiert wurde. Ich fühlte wie er daher versuchte Sympathie zu gewinnen und die Punkte wieder gut zumachen, die er durch seine Inkompetenz verlor. Bei diesem Besuch stimmte ich zu, mir Fingerabdrücke nehmen zu lassen, als das FBI mich darum bat.

Die Angelegenheit ruhte daraufhin etwa einen Monat lang, vielleicht weil Scientology von meinem Umzug nichts wusste. Wie dem auch sei, ich war ein wenig besorgt, als dieselben beiden FBI Agenten mich zum zweitenmal besuchten und ich erfuhr, dass sie zu Bob gingen [... meinem Freund] und auch Joys Freund befragten, ob ich der Typ zum Senden von Bombendrohungen sei.

Am 4. oder 9. Februar 1973 wurde etwa der Hälfte der Bewohner in meinem neuen Haus (ungefähr 300 Leuten) ein schrecklicher anonymer Brief zugestellt, mit dem sie gedrängt wurden mich rauszuwerfen, da ich geschlechtskrank sei, ein zweijähriges Mädchen sexuell belästigt habe usw. Die einzige Angabe über mich, die stimmte, war mein Alter -- das letzte was ich bekanntgeben wollte -- und dann war noch eine falsche Angabe, dass ich eine "angeschwollene Zunge" hätte. Als kleines Kind hatte ich eine rissige Zunge, die Ärzte glaubten, dass dies durch Vitaminmangel im Waisenhaus bedingt war. [1]

Es war naheliegend, dass ich durch diesen Brief schrecklich aufgebracht war. Da träumte ich während Jahren in dieses Gebäde ziehen zu können, und ich war wie versteinert, da ich rausgeworfen werden könnte. Ferner war es mir füchterlich peinlich, besonders wenn ich die Leute im Lift über das geschlechtskranke neue Mädchen reden hörte.

Am selben Tag erhielt ich erneut einen zweiten kurzen Besuch von Margie Shepherd, bevor sie endgültig aus meinem Leben verschwand, angeblich um nach Boston zu gehen. Mit ihr war an diesem Tag ein wirklich süsses Mädchen namens Paula Tyler, die mir eine traurige Geschichte erzählte, wie sie von Kalifornien kam und beim per Anhalter fahren vergewaltigt wurde. Ob ich ihr helfen könnte, in diesem Haus eine Wohnung zu bekommen von einem abwesenden Mieter für eine reduzierten Miete? Ich tat es, und bald darauf zog sie zusammen mit ihrem sogenannten platonischen Freund, einem sehr freundlichen asexuellen Jungen namens Jerry Levin, einen Stock höher ein.

Jerry und Paula kamen jeden Tag zu einem Besuch vorbei, und zusammen mit meiner Freundin im Hause (einer Schriftstellerin mit dem Namen Barbara), wurden wir alle ziemlich freundschaftlich.

[Anmerkung:]
1 Ich weiss aus einigen Gründen, dass es Scientology war. Erstens, nur durch sie wird etwas so schreckliches wie Geschlechtskrankheit unterstellt. Zweitens, das "sexuell belästigte zweijährige Mädchen" war ein Bezug auf einen ihrer eigenen männlichen "Geistlichen" der das getan hatte -- und sie waren die einzigen, die wussten, dass auch mir das Alter von diesem Mädchen bekannt war, da ich dies in meinem Buch wegliess. Drittens, im Brief stand, dass ich soeben aus Europa zurückgekehrt sei, aber in Wahrheit kam ich aus der Karibik zurück. Nun hatten sie aber einigen Leuten fälschlicherweise erzählt ich wäre in dieser Zeit in Europa gewesen.