Tagebuch der Belästigungen

Paulette Cooper (1982)

Teil 18: Paranoia
Die Anmerkungen der Bearbeitung von 1997 sind in [eckige Klammern] gesetzt.

Um etwas abzuschweifen, ich verdächtigte Nibs [L. Ron Hubbard jun.] immer noch am meisten, und als nächsten Meisler [der Scientology PR Typ, der behauptete die Bombendrohungen erhalten zu haben und dabei mich verdächtigte], aber während dieser Zeitperiode entwickelte sich ein ganz neuer Verdacht.

Es war der Sommer von Watergate, und die einzige Angelegenheit, die mich in diesem Sommer wirklich interessierte waren die Hearings von Watergate. Ich freute mich an all den negativen Enthüllungen über die Regierung -- ich war als Resultat von dem, was mir bisher geschehen war, sehr stark gegen sie eingestellt. (Und es war für mich mehr als nur eine kleine Genugtuung, als L. Patrick Gray angeklagt wurde, da er mit von der Partie war [von Seiten des FBI] als mir das geschah!)

Aber der Fall hatte noch viele offene Fragen, die mir keine Ruhe liessen. Warum nahmen sie [die Regierung] diese lächerlichen Briefe so wichtig, besonders da sie keine eigentliche Bombendrohungen waren? (in dem einem stand 'Ich werde sie in die Luft sprengen', aber das war auf eine Person bezogen [Meisler] und eine Person können sie nicht 'in die Luft sprengen'.)

Warum wurde der FBI Agent [Bruce Brotman, der 'geniale' Agent, der ursprünglich schloss, dass ich es getan hatte und nicht Scientology, und der auch vor Gericht gegen mich aussagte] für seine Arbeit an diesem Fall ganz besonders gelobt? [*]

Warum wurde John Gordon [der Kläger gegen mich] nach dem Einstellen meines Falles befördert? Und als allererstes, wie konnte mein Fingerabdruck auf ein Stück Papier kommen, das ich nie sah oder berührte?

War es überhaupt mein Fingerabdruck? Möglicherweise behauptete dies die Regierung nur. Und nach alledem, das FBI hatte bestimmt Zugang zu meinen Fingerabdrücken die ich ihnen seinerzeit gab (und Fingerabdrücke können übertragen werden).

Es gab noch viele weitere uneinsichtige Dinge, die jenseits von allem Verstehen waren. (Ich habe einige davon in den Fussnoten hervorgehoben.)

Da war auch die Tatsache, dass der zweite Brief, der mit meinem Fingerabdruck, nie durch die Post befördert wurde, und dennoch wurde mir das Senden von Bombendrohungen durch die Post angelastet. Und dieser Brief war auch nicht die Bombendrohung -- es war der erste -- und dennoch wurde ich für den Inhalt dieses zweiten strafrechtlich verfolgt, obwohl Dokumentanalytiker zwei verschiedene Schreiber feststellten. [Der von uns beigezogene Dokumentanalytiker, ein Spitzenmann, bezeugte, dass zwei verschiedene Leute die beiden unterschiedlichen Briefe getippt hatten.]

Ich ahnte, dass die Regierung hinter mir her war, und von da war es nur noch ein kleiner (wahnhafter) Schritt um mit Grübeln zu beginnen, weswegen sie an erster Stelle ausgerechnet mich fälschlich beschuldigten. Und es gab zwei Gründe, die das plausibel machten.

Als erstes hatte ich in meinem Buch "The Medical Detectives" ein Kapitel geschrieben (und dieses Kapitel wurde von einem Magazin vorher in Fortsetzungen veröffentlicht), in dem ich Leute zitierte, die die Regierung und das FBI kritisierten und diese der Vertuschung beim JFK Mord beschuldigten. Es ging dabei um einige fragliche Aspekte im Autopsiebericht.

Das machten 1973 nicht viele Leute öffentlich, die diejenigen die es wie Jim Garrison versuchten (der zufälligerweise durch den selben Dr. Barnett verteidigt wurde, den ich im vorherigen Kapitel in der Fussnote erwähnte) wurden durch die Regierung verleumdet (wie es mir Barnett seinerzeit erklärte).

Zweitens kam durch Watergate aus, dass die Regierung eine Liste mit regierungsfeindlichen Zeitungen führte, und ich schrieb acht Artikel für drei der erwähnten Zeitungen (The New York Times, The Washington Post, The St. Louis Post Dispatch).

Obwohl meine Artikel kaum subversiv oder regierungsfeindlich waren, vermutete ich, dass die Regierung sehr wohl Listen mit sämtlichen Verfasserangaben die in diesen Zeitungen erschienen führten, besonders in Anbetracht der hysterischen Wahnvorstellungen der Nixon Administration. So fragte ich mich während Jahren ob es nicht die Regierung war (am wahrscheinlichsten durch das FBI), die diese Bombendrohungen schickte um mich dann damit fälschlich zu beschuldigen.(1) [**]


[Fussnoten:]

(1) Das Interessante daran ist, dass die Washington Dokumente in jener Zeit (Krieg in Vietnam) eine sehr vertrauliche Beziehung zwischen Scientology und dem FBI zeigen, so übermittelte Scientology dem FBI regelmässig eine Liste der Personen, die sich ihnen neu angeschlossen hatten um der Rekrutierung für den Vietnamkrieg zu entgehen, entweder um aufsässigen Mitgliedern Schaden zuzufügen oder um bei der Regierung Punkte zu sammeln.

[Fussnoten von 1997:]

[*] In einem von diesen bizarren Vorkommnissen traf sich der FBI Agent für diesem Fall, Bruce Brotman, während dieser Zeit mit seinem alten College Zimmergenosse Jeffrey Klein, und begann mit seiner hervorragenden Arbeit in diesem Fall zu prahlen (sicher!) und plauderte genügend Details über diesen Fall aus damit Jeffrey daraus auf mich schliessen konnte. Und Jeff wusste dass ich es war, Jeff ist mein zweiter Cousin.

Ich war wütend -- ich wollte bestimmt nicht meine ganze Familie darüber orientieren, dass ich angeklagt und verhaftet gewesen war -- da FBI Agenten verpflichtet sind ihre Fälle nicht ausserhalb des Büros zu diskutieren. Einige Jahre später zeigten die Zeitungen zufällig ein Bild von Brotman, wie er Kinder aus Jonestown hinausführte, als ob er ein grosser und mitfühlender Anti-Kultist wäre. Yeah, sure.

[**] Mein Name war zwar nicht auf der offiziell veröffentlichten Liste, aber durch den Wahn jener Zeit bedingt, bin ich davon überzeugt, dass jedermann aufgelistet wurde, der für damals regierungskritische Zeitungen schrieb.