Tagebuch der Belästigungen

Paulette Cooper (1982)

Teil 17: Hypnose, "Wahrheits-Serum" usw.
Die Anmerkungen der Bearbeitung von 1997 sind in [eckige Klammern] gesetzt.

Indessen wollte sie [die Regierung] ihn [meinen Fall] nicht fallenlassen bevor ich ihnen einige Unschuldsbeweise liefern konnte. (1) (Komisch, ich dachte immer in unserem Rechtssystem gelte jemand als unschuldig bis man ihm eine Schuld nachweisen kann.)

Ich versuchte es zweimal mit Hypnose, aber ich konnte mich nicht genügend entspannen. Pentothal-Sodium® oder "Wahrheits-Serum" [*] wurde mir in diesem Sommer vorgeschlagen, aber die Ärzte erachteten es bei meiner schlechten körperlichen Verfassung als zu gefährlich, insbesondere da ich damals nur noch 83 Pfund wog. (Ich sprach in dieser Angelegenheit mindestens zweimal telefonisch mit Dr. Cath [mein früherer Psychiater, in dessen Praxis die Scientologen einbrachen und meine Krankengeschichte suchten] und es waren seine Notizen über diese beiden Gespräche die mir später durch die Scientologen anonym zugeschickt wurden.)


(1) Ich versuchte es mit einer anderen Lügendetektor Firma, aber die fanden, meine Antworten zeigten zuviel Überlastung um aussagekräftig zu sein. Sie sagten auch, dass diese Art von schwerer Überlastung oft bei schuldigen Leuten auftrete, dass sie aber auch den Stress einer unschuldigen Person widerspiegeln könne, die eine solche Tortur durchmache.

Wir zogen auch Dr. Fred Barnett zu, den Experten für Lügendetektoren in F. Lee Baileys Firma ... [Anmerkung: F. Lee Baileys Firma, erkennend dass dieses Gerichtsverfahren viel Publizität erlangen wird, wollte unbedingt diesen Fall und machte ein sehr billiges Angebot. Meine Eltern wiesen es zurück und zogen es vor, weitaus teurere Anwälte beizuziehen, weil sie feststellten, dass F. Lee Bailey den Ruf hatte, schuldige reiche Leute zu verteidigen.]

Barnett [der Lügendetektorexperte in Bailey's Firma] stellte fest, dass nicht nur meine unübliche Vorgeschichte, sondern auch die Art und Weise wie meine (jüdischen) Eltern und die Grossmutter stä,ndig versuchten mir Schuldgefühle einzuflössen mich dazu brachten, ein "Schuldreaktor" zu sein, der wenn er für irgend etwas angeklagt wird jeden Lügendetektortest verfehlen würde, unbeachtet dessen ob er es tat oder nicht. Er drängte mich durch einen Spezialisten in Chicago erneut getestet zu werden, der einen Test speziell für Leute wie mich entwickelt hatte. Ich war damit einverstanden, aber meine Anwälte wünschten den Test mit Pentothal-Sodium®. [Wahrheits Serum]

[*] Thiopentalum solubile (Pentothal-Sodium®, Trapanal®) ist ein Sedativum der Barbiturreihe und wird eigentlich bei zerebralen Krämpfen eingesetzt