Wachtturm-Gesellschaft - Jehovas Zeugen

Neue Anweisungen für detailliertere "Haus-zu-Haus-Notizen"

Aus "echter Sorge" und "aufrichtigem Interesse" sollen die "Verkündiger" der Wachtturmgesellschaft den Menschen nachgehen. Im Schulungsorgan "Unser Königreichsdienst"; Mai 1997, deutsche Ausgabe heißt es: "Mache genaue Notizen: Man kann mehr erreichen, wenn man über das Interesse und die abgegebene Literatur genaue persönliche Notizen macht. Informationen über Namen und Adresse des Wohnungsinhabers, Tag und Stunde, zu der vorgesprochen wurde, abgegebene Literatur und das behandelte Thema werden dazu beitragen, beim Rückbesuch wirkungsvoller zu sein. Wenn zudem einige Äusserungen des Wohnungsinhabers aus dem ersten Gespräch notiert werden, kann man sich eventuell darauf beziehen, wenn man das Gespräch beim Rückbesuch fortsetzt." (UKD Deutschland, Jg. 40, Nr.5, Mai 1992; S. 89)