Kirchenaustritte

Wie andere Sondergemeinschaften und Sekten weisen die Zeugen Jehovas gerne darauf hin, dass den "Grosskirchen" die Mitglieder weglaufen würden. Ob das tatsächlich zutrifft, zeigen die Zahlen im "Dienstbericht" der Zeugen Jehovas in Deutschland:


1996199719981999
Verkündigerdurchschnitt166.468166.780166.136164.263
Veränderung
312
(plus 0,19 %)
- 644
(minus 0,39 %)
- 1.873
(minus 1,14 %)
Täuflinge
5.807
(3,48 %)
4.979
(2,99 %)
3.751
(2,28 %)
Mitgliederschwund
5.558
(3,34 %)
5.623
(3,37 %)
5.624
(3,42 %)
Verstorbene
1.847
(1,11 %*)
1.751
(1,05 %*)
1.725
(1,05 %*)
Aussteiger
3.711
(2,23 %)
3.872
(2,32 %)
3.899
(2,37 %)
* Sterberaten laut Statistischem Bundesamt
Quelle: Dienstbericht der Zeugen Jehovas für das Jahr 1997

Im Vergleich mit den großen Kirchen in Deutschland ergibt sich folgendes:


JahrMitgliederAustritteProzent
Zeugen Jehovas 1997166'7803'7112,23

1998166'1363'8722,32

1999164'3633'8992,37
Evang.Kirche 199727'600'000295'0001.07
Kath.Kirche199727'533'156133'2750,48

1998

0,44
Quelle:
Evangelische Kirche: Pressemeldung in Radio Vatikan-Internet, Zahlen vermutlich gerundet.

Katholische Kirche: Kath. Kirche in der Bundesrepublik Deutschland, statistische Daten.

Die Zeugen Jehovas haben also eine gegenüber der ev. Kirche um das 2,7-fache höhere und gegenüber der kath. Kirche um das 4,7-fache höhere Austrittsrate.

Interessanterweise findet man bei den Dienstberichten der Zeugen Jehovas im umfangreichen Zahlenwust dazu keinerlei Angaben.


Mitteilung von Gerald Kluge
Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen im Bistum Dresden-Meißen