taz, die tageszeitung im Internet

Am Rande

Vollmer gegenüber Scientology naiv?

Bonn (AFP) - Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (Bündnis90/Grüne) ist wegen einer angeblich zu weichen Haltung gegenüber der Scientology-Bewegung in die Kritik geraten. Vollmer gehe mit der Bedrohung durch Scientology naiv um, erklärte die SPD-Sektenexpertin Renate Rennebach. Hintergrund des Streits ist ein gemeinsamer Auftritt von Vollmer und dem österreichischen Künstler Gottfried Helnwein vor einigen Wochen in Alfred Bioleks Talk-Sendung "Boulevard Bio". Bei Helnwein wird eine Mitgliedschaft in der Scientology-Bewegung vermutet. Er bestreitet dies aber und fühlt sich in Deutschland diskriminiert. Vollmer hatte ihn in der Fernsehsendung gegen die angeblichen Diffamierungen in Schutz genommen.

TAZ Nr. 5082 vom 19.11.1996
Agentur

© Contrapress media GmbH
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des taz-Verlags