taz, die tageszeitung im Internet

Am Rande

Scientology bezeichnet Einladung als PR-Gag

Los Angeles (AFP) - Scientology hat die Einladung des rheinland-pfälzischen CDU-Vorsitzenden Johannes Gerster abgelehnt, sich bei einem Besuch ein Bild von der demokratischen Grundordnung Deutschlands zu machen. Der Sektenchef, Heber Jentzsch, bezeichnete am Montag die Einladung als reine PR-Aktion der deutschen Behörden, um von ihren Menschenrechtsverletzungen abzulenken.

TAZ Nr. 5128 vom 15.01.1997
Agentur

© Contrapress media GmbH
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des taz-Verlags