From: bob@minton.org (Bob Minton)
Newsgroups: alt.religion.scientology
Subject: Scieno Assault: Trash the Critics and their Friends
Date: Fri, 09 Oct 1998 

DA Paket von Scientology

Freitag, 9. Oktober 1998

Angriff der Scienos:
Diffamierung der Kritiker und von ihren Freunden

Meinem ehemaligen Partner Jeff Schmidt und dem nigerianischen Finanzminister wurden diese Woche während der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington DC ein 14seitiges DA Paket zugestellt. Das DA Paket wurde von Peter Franks geschickt, einem von England aus für die Scientology "Kirche" arbeitenden Privatdetektiv, und ohne Zweifel durch OSA Personal der DC Org persönlich überreicht.

Der erste Teil des DA Pakets war eine Wiederholung der Newsgroupartikel über Stacy/Schrottflinte die ich am 25. August im Internet veröffentlichte. Ferner war das Flugblatt dabei, das im Bankenviertel von Boston verteilt wurde und Robert P. Smith mit mir in Verbindung brachte, das am 24. August im Internet gepostet wurde.

Der nächste Teil ist ein Flugblatt, das unten zitiert wird, das an Demonstrationen vor dem Haus von Selwyn Lewis, meinem anderen ehemaligen Partner in Kapstadt Südafrika, verteilt wurde. In dieser letzten "Diffamierung der Kritiker" Aktion sagte die Scientology "Kirche", dass der blosse Akt ihnen keine Informationen über mich zu liefern Mr. Lewis zum unehrlichen Geschäftsmann macht, dem es an Grundsätzen mangelt.

Es ist interessant festzustellen, dass sich die Scientologen entschieden die Nigerianer gründlich zu diffamieren. Der Grund dafür ist klar, zwischen Jeff und die Nigerianische Regierung einen Keil zu treiben um seine Geschäfte mit ihnen zu unterbinden. Ferner hoffen sie, Jeff werde nun Druck auf mich ausüben um die Scientologen los zu werden. Tatsächlich bemerkte Jeff diesen Morgen zu mir: "Du machst mein Leben tatsächlich miserabel."

Hier ist der Text des Briefes von Peter Franks und das Flugblatt über Mr. Lewis. (Wie sie sehen können, beabsichtigt der Brief ganz klar Jeff und mich auseinander zu bringen.)

5. Oktober 1998

Mr. Jeffrey Schmidt
persönlich zu überreichen in Washington DC

Dear Jeff,

Danke dass Sie sich trotz Ihrem Zeitdruck einige Stunden Zeit nahmen um mit mir zu sprechen. Ihre Informationen waren sehr hilfreich.

Entschuldigen Sie dass ich ihren Anruf letzten Freitag nicht erwidern konnte. Wie ich verstand werden Sie am IMF Meeting in Washington sein und ich wollte Ihnen einige wichtige Informationen über die jüngste Entwicklung betreffend Mr. Minton zukommen lassen.

Da ich Sie in Ihrem Büro in London nicht mehr ohne Aufruhr erreichen konnte lege ich ein Paket von Informationen bei zu Ihrem Gebrauch betreffend der Situation mit Mr. Minton.

Sie umfassen auch die letzten Postings im Internet, die unser Treffen vor einigen Wochen zu entstellen scheinen. Diese Postings scheinen Ihre Vermutung betreffend der geistigen Labilität von Bob zu unterstützen.

Bitte beachten Sie die beiliegenden Informationen von denen ich erhoffe, dass sie Ihr Interesse finden.

mit freundlichen Grüssen

Peter Franks
London: 44 961881105

WARUM PROTESTIEREN WIR HIER?
WORIN BESTEHT SELWYN LEWIS VERBINDUNG ZU ROBERT S. MINTON?
DIE WAHRHEIT HINTER DEN LÜGEN

Robert Minton, ein wohlhabender Amerikaner der in der Vergangenheit Geschäftsverbindungen mit Mr. Selwyn Lewis, 232 Keoff Road, Clifford, Kapstadt Süd Afrika unterhielt, ist ein Direktor und der wichtigste finanzielle Unterstützer einer antireligiösen Hassgruppe die unüberlegt Minderheiten angreift.

Mr. Minton, gemeinsam mit Mr. Selwyn Lewis, häufte seinen Reichtum durch geschäftliche Transaktionen mit Nigeria an als dieses im Griff der Militärdiktatur war. Die gleiche Diktatur verhinderte tatkräftig die Bildung einer Demokratie im Lande und unterschlug ihrem Volk Milliarden von Dollars mit kriminellen Geschäfte.

Obwohl durch die Erdölproduktion eine der reichsten Nationen in Afrika leidet Nigeria trotzdem volkswirtschaftlich unter Unterdrücklung aufgrund der Habgier und der offenkundigen finanziellen Misswirtschaft seiner Herrscher und ihren internationalen Bankierfreunden. Die missliche volkswirtschaftliche Lage des nigerianischen Volkes wurde durch vernichtende Schulden bei ausländischen Banken hervorgerufen die aus verbrecherischen Handlungen ausländischer Kapitalisten resultierten, welche versuchten das nigerianische Volk auszubeuten.

Personen wie Mr. Minton und Mr. Lewis profitierten später beträchtlich vom volkswirtschaftlichen Unglück von Nigeria durch weitere Manipulationen der finanziellen Situation, indem sie einen Sekundärmarkt zum Handel mit den riesigen Schulden des Landes schufen. Der finanziellen Transaktionen dieses Sekundärmarktes brachten den Bürgern des Landes keine Erhöhung ihres Lebensstandards und die wirtschaftliche Krise ist akut. Trotzdem profitierten Minton und Lewis erheblich und setzten sich dann ab "solange alles noch gut lief".

Diejenigen mit Insiderkenntnissen und Beziehungen zu den von der Regierung kontrollierten Finanzinstituten waren bei den Handelsgeschäften mit den ausländischen Schulden begünstigt. Aber wie die Ereignisse und die Statistik zeigen, während Millionen von Dollars als "Kommissionen" abgezweigt wurden und die Verleiher gezwungen wurden riesige Verluste abzuschreiben, ignorierten die Führer von Nigeria das menschliche Leiden und das Elend ihrer Durchschnittsbürger. Das Geld von Minton, ursprünglich durch den Handel mit korrupten Beamte der Regierung in Negeria gewonnen, wird nun ausgegeben um eine Atmosphäre von Hass und eine Tagesordnung des Fanatismus gegen eine Minderheit von religiösen Gruppen zu schaffen.

Obwohl Mr. Lewis nicht an Mr. Minton's Hassgruppe beteiligt ist war er nicht willens, die volle Wahrheit über Mr. Minton's unethisches Verhalten und zweifelhafte Heldentaten mitzuteilen. Warum nicht? Das ist nicht die Art wie ein ehrlicher Geschäftsmann handelt, nicht wie Männer mit Grundsätzen sich benehmen.

Wie berichtet erwähnten Mitglieder der Scientology Kirche öffentlich, dass die Labilität von Minton in Gewalt ausbrechen könnte. Minton bestätigte diese Befürchtungen vor nur wenigen Wochen, als er in Begleitung einer Geliebten mit einer Schrottflinte auftrat und auf drei Scientologen schoss, die sich auf der Strasse vor seinem Haus aufhielten. Dann prahlte er im Internet über die Schiesserei. Minton erschien auch vor der Scientology Kirche in Boston und begann das Personal und die Gemeindeglieder zu beschimpfen. Als zwei Scientologen versuchten ihn aufzuhalten griff er sie körperlich an, verletzte den einen und wurde durch die Polizei verhaftet. Er sieht sich nun einem Prozess gegenüber, angeklagt der Verbrechen des Überfalls und der Körperverletzung mit einer gefährlichen Waffe.

Wir fordern, dass Mr. Minton und jedermann der ihn möglicherweise unterstützt, so wie Selwyn Lewis, mit ihren gesetzeswidrigen Handlungen aufhören und ihr Vermögen zum Helfen einsetzen, nicht zur Erzeugung von Hass.

Free Speech and Religious Freedom
Committee of the Parishioners of the
Church of Scientology

Nun erneut, die Wahrheit ist seltsamer als Dichtung ... wenn Scientology daran beteilig ist

Die nächsten Freunde, die im von Scientology an Jeff Schmidt und die Nigerianische Regierung gelieferten DS Paket unter Beschuss kommen sind Keith Henson und Grady Ward. Sie sagen gleich, dass Keith die Illusion hat das Internet zu besitzen und nennen Grady einen Verbreiter von pornografischem Material. Schamlose Schweinehunde.

Hier ist der DA Abschnitt über die beiden.

Keith Henson

Kindsmissbraucher, benutzt das Internet um Hass zu schüren.

Wie viele Fanatiker die andere religiöse Organisationen oder rassische Minderheiten angreifen hat Henson eine zweifelhafte Vergangenheit die sexuelle Perversion und zahlreiche Verstösse gegen das Gesetz umfasst.

Henson war nie Scientologe noch hatte er irgend welche andere Kontakte zu Scientology als durch das, was er in einer religiösen Hassnewsgroup im Internet hörte. Henson's Verhalten täuscht über seine wahren Beweggründe hinweg, die einfach darin bestehen, Scientologen sämtliche Rechte jeder Art abzusprechen, was hinter allen seinen kriminellen Aktionen gegen Mitglieder der Kirche in den letzten zwei Jahren steht. Henson machte klar, dass er den Wahn hat dass das Internet ihm gehört und er keine Mitglieder der Kirche haben will, die es als Forum zum Einstehen für ihre Rechte gegenüber kriminellen Gewalttäter wie er einer ist benutzen wie auch gegen seinen Verbündeten Grady Ward, ein Verbreiter von Pornographie und obszönen Sachen im Internet. Beide verbreiten Hass und Fanatismus durch ihre illegalen und unmoralischen Handlungen im Internet.

Es ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, dass Henson's eigenes schlechtes Gewissen ihn zum Angreifen von Scientologen bewegt, die für ihren hohen moralischen Charakter bekannt sind. Scientologen führen ein drogenfreies, ethisches Leben und spezialisieren sich den Leuten zu helfen wo sie auch immer leben und arbeiten. Es ist klar, weil Henson ein schlechtes Gewissen hat richtet er sein geisteskrankes Verhalten gegen die Scientology Kirche. Nur ein rasender Wahnsinniger oder Henson würde Scientology oder Scientologen verurteilen oder schädigen, das zeigt eine flüchtige Überprüfung ausnahmslos.

Zum Beispiel liess sich Henson's erste Frau von ihm scheiden, weil er ein Kindsmissbraucher war, der seinen minderjährigen Töchtern unsäglichen seelischen Schaden zufügte durch sexuellen Missbrauch während seiner ersten Ehe. In einer Erklärung, die sie dem Arizona Superior Court einreichte, beklagte sich Henson's ehemalige Frau (während sie sich über Henson als total kaputter Dad beklagte sowie über die Höhe des Vermögens, das sie deshalb aufwenden musste), dass Henson so verantwortungslos war, nichts für die psychologische Behandlung seine beiden Töchter zu zahlen, die aufgrund des Missbrauch durch Henson nötig wurde. Seine Frau behauptete "seit Mai 1981 schuldete er 6'000 Dollars, für Gale's Operation und viertägigem Spitalaufenthalt; für Valerie und Virginia wegen Lungenproblemen und psychologische Beratungen für Gate und Wendy als Resultat des Missbrauchs durch ihren Vater."

Ein Freund der Henson's bezeugte in diesem Fall auch, dass "Carolyn feststellte, dass Keith die Kinder sexell missbrauchte und dass er, falls er nicht für eine Therapie nach Tucson zurückkomme, verhaftet werden könnte. Sehr wahrscheinlich fühlte sie, dass die Scheidung bevorstand. Während den nächsten Wochen fanden mehrere Treffen mit Carolyn statt, an denen sie die Vorfälle von Kindsmissbrauch aufzählte. Damals sagte sie, dass sie finanzielle Probleme hatte weil Keith ihr nicht genug gab um für richtig die Kinder zu sorgen."

Henson's Verhalten ist geradezu verbrecherisch und er sollte deswegen angezeigt werden. Selbstverständlich weiss er, dass eine ethische Gruppe wie die Scientology Kirche ein solches Verhalten nie zulassen würde, darum versuchte er Scientology so viel wie möglich herabzusetzen um den Missbrauch seiner Töchter belanglos erscheinen zu lassen. Die Leser sollten sich durch diesen Trick nicht ablenken lassen. Kindsmissbrauch ist ein schwerwiegendes kriminelles Vergehen und äusserst schädigend für die Opfer.

Lange vor seiner Fixierung auf die Scientology Kirche im Stil einer "fatalen Anziehung" zeigte Henson bei einer Angelegenheit, wie er sich mit seltsamen, ans bizarre grenzende Sachen befasste. Henson war während Jahren mit einer pseudowissenschaftlichen Gruppe von Verrückten verbunden, die Leute um ihr Geld brachte indem sie diese davon überzeugte, Versicherungspolicen zu kaufen damit ihre abgeschnittenen Köpfe für die Nachwelt eingefroren werden konnten in der Hoffnung, dass eines Tages die Wissenschaft in der Lage sein werde, die Person ins Leben zurückzurufen als ein futuristischer Frankenstein. Dies führte bei verschiedenen Gelegenheiten zu ernsthaften Zusammenstössen mit dem Gesetz. So wurde Beispiel wurde eine ältere Frau namens Dora Kent von den lebenserhaltenden Geräten abgehängt bis sie am Rande des Todes war. Dann wurde sie mit Drogen abgefüllt, ihr Brustkorb aufgeschnitten und durch Herzmassage am offenen Herzen der Blutkreislauf zu ihren Kopf aufrechterhalten damit die Zellen nicht abstarben bis zum Abschneiden und Tiefkühlen ihres Kopfes. Das einzige Problem dabei war, dass gemäss den medizinischen Gutachtern und dem Leichenschauer Dora legal nicht tot war als die Enthauptung stattfand und das führte zu einer Untersuchung wegen möglichem Mord.

Obwohl Henson bei der Enthauptung nicht anwesend war, verteidigte er ergeben die am Mord beteiligten Mitglieder der Alcor Foundation nachdem das Riverside County Coroner's Office in den Räumlichkeiten der Alcor Life zwei Razzien durchführte um den Kopf von Dora Kent und andere Beweismittel zu finden. Sie fanden den Kopf nicht, der eingefroren und beiseite geschafft wurde, aber sie fanden ein Waffenversteck und eine medizinische Ausrüstung, die von UCLA stammte. Die Untersuchungen versandeten als der medizinische Hauptermittler in diesem Fall starb. Zudem untertunnelte Henson illegalerweise sein Haus in Tucson, was gemäss dem Gericht vorliegenden Dokumenten seine kleinen Kinder gefährdete. Die Frau von Henson bestätigte "Durch umfassende illegale Untertunnelung unter dem Haus, ebenso durch ein leitendes Dach und illegale elektrische Installationen im Hause des Beklagen (Henson), konnte das Haus jederzeit wegen verschiedenen gesundheitlichen und sicherheitsmässigen Verstössen durch die Stadt Tucson beschlagnahmt werden."

Gemäss einem Nachbarn von Henson's, der in Tuscon neben ihnen wohnte, waren er und seine Frau drogenabhängig und vernachlässigten ihre Kinder, so dass sich oft der Nachbar um sie kümmerte und versorgte. Henson war stets mehr daran interessiert seinen Namen gedruckt zu sehen als zu versuchen, etwas nützliches und wertvolles in seinem Leben zu machen. Als er mit dem Beschimpfen der Scientology Kirche begann wsah sich diese gezwungen, etwas zu unternehmen. Ein Beispiel davon war, als Henson illegalerweise begann urheberrechtlich geschütztes Material der Kirche auf dem Internet zu publizieren und damit nicht aufhören wollte. Das führte zu einer durch die Kirche eingereichte Verletzungsklage um das andauernd illegale Kopieren und Verteilen des Materials der Kirche durch Henson zu unterbinden. Henson verlor das Verfahren überwältigend.

Henson unterstützte auch das Herausgeben von obszönem Material auf dem Internet, wo es von Kindern abgerufen werden kann. Das ist durch Aussagen zur Unterstützung von Grady Ward belegt, einem gutbekannten Pornografieverbreiter auf dem Internet, sowie durch Stellungnahmen die Henson in den Medien abgab zugunsten der Angeklagten in einem Strafverfahren gegen ein Paar aus Kalifornien, das wegen Verbreitung von obszönem Material im Juli 1994 angeklagt wurde. Gemäss einem Artikel im Commercial Appeal vom 18. Juli 1994 mit dem Titel "Porn laws against computer graphics go on trial here" sagte Henson, er halte sich für einen engen Verbündeten der Angeklagten.

Sich peinlichem Verlieren vor Gericht und der Verunmöglichung von weiterem illegalen Verbreiten von urheberrechtlich geschütztem Material der Scientology Kirche gegenüber sehend, wurde Henson in den vergangenen Monaten zunehmend gewalttätig. In einer Erklärung wird festgehalten, dass er sich gegenüber einem 'Gläubigen' dahin äusserte, dass er "gerne eine Fackel und eine Mistgabel schnappen würde und die nächstgelegene Scientology Organisation niederbrennen würde". Da Henson auch behauptet ein Fachmann für Sprengstoffe und kleine Bomben zu sein und entsprechend seinem unberechenbaren Verhalten, auf ARS gezeigtem offenem Hass und seiner Fixierung zur Belästigung der Scientology Kirche muss er als ein sehr beunruhigendes Individuum betrachtet werden. Aufgrund dieser Fakten erreichte ein Pfarrer der Scientology Kirche vom Superior Court of California einen vorläufigen Fernhaltebefehl gegen Henson wegen diesen früheren Drohungen mit Gewalt.

Um seine zwanghafte Veranlagung zur Schau zu stellen entschied sich Henson, diese richterliche Verfügung zu brechen, nicht nur einmal, sondern gleich zweimal. Beide mal wurde er verhaftet und musst für seine Freilassung eine Kaution bezahlen. Beim zweitenmal griff er die ihn verhaftende Person köroerlich an und biss sie in den Arm. Darüber wurde am 26. November 1997 ein Bericht über das Verbrechen eingereicht. Aus diesem Anlass erliess der Sixth Judicial Circuit Court in Florida eine einstweilige Verfügung, die Henson aufgrund seines gewalttätigen Verhaltens untersagt, sich in der Nähe irgend einer Einrichtung der Kirche aufzuhalten .

Was habe ich da für Freunde gewonnen!

Voller Erregung, aus irgendwelchen Gründen glaubt Scientology die Nigerianische Regierung sei an ihren wie üblich unflätigen Feststellungen über Vaughn und Stacy interessiert.

Vermutlich um dem Glauben der Moslems der Nigerianischen Delegation entgegenzukommen sucht Scientology ihre Diffamierung von Vaughn und Stacy abzuschwächen indem sie offensichtlich unsinnige Erklärungen wie die folgende abgeben:

"Diese Story ist nicht der Versuch die Youngs einfach fertigzumachen, sondern will einen exakten Standpunkt vermitteln um zu verstehen, wie sie zu dem Punkt kamen, an dem sie ihre eigene spirituelle Erleuchtung aufgaben und sich dem Übel zuwandten, wo sie sich jetzt befinden, nämlich im Auftrag eines äusserst skrupellosen Anwaltes (der von einem ehemaligen Partner wegen Unzucht mit minderjährigen Jungen angeklagt wurde)."

Ferner schrieben die Scientologen, um ihren offenkundigen Rufmord der Youngs zu rechtfertigen: "Niemand möchte die Youngs leiden sehen. Im Gegenteil, sie wurden wiederholt vor der Richtung gewarnt, den sie einschlugen, nicht etwa weil die Kirche eingreifen wollte, sondern weil sie nun durch eine Mischung von Hass und Gier getrieben werden und durch ihren eigenen zerstörerischen Handlungen gefangen sind, trotz allem Leid das diese in ihr Leben bringen."

Hier ihr DA Abschnitt.

DIE WAHRE GESCHICHTE VON VAUGHN YOUNG UND STACY YOUNG

Eine der unsinnigsten Falschheiten die Stacy Young vor mehreren Jahren einem CAN Publikum tränenreich darbot war, dass die Kirche versuchte ihre Ehe zu zerbrechen und es irgenwie immer noch versuche, sogar als sie und Vaughn an einer CAN Tagung waren. Während dies als die grosse Geschichte eines Opfers des Kults erschien, Stacy's Geschichte und die Realität liegen weit auseinander. Das ständige Erzählen einer Lüge macht diese nicht zur Wahrheit, unabhängig davon wieviele Leute sie auch wiederholen und wie sehr sie Mitgefühl hervorruft

Tatsächlich ist zum Zeitpunkt dieser Stellungnahme die eigene Untreue von Vaughn und Stacy Young und gegenseitiger Betrug der wahre Grund für das Scheitern ihrer Ehe und es wäre nicht überraschend, wenn es von nun an auf die gleiche Art weitergehen wird aufgrund ihrer langen von Untreue nicht nur gegenüber sich selbst, sondern auch gegenüber ihren Freunden, ehemaligen Lebensgefährten und deren Familien. Dafür können sie niemand als nur sich selbst beschuldigen. Darum haben Vaughn und Stacy ihren Auszug aus der Kirche aus Gewinngründen verherrlicht und um die Möglichkeit zu steigern, Zeitungen und Magazine dazu zu verlocken sie zu bezahlen (hauptsächlich deutsche Publikationen), jedem unparteiischen Beobachter ist klar, dass jede Geschichte zwei Seiten hat. Die andere Seite der Geschichte verlangt, ihre Geschichte auf Betrug in ihrer persönlichen Beziehung zu untersuchen und damit starke Argumente zu finden, dass die wirkliche Geschichte die Begründung enthält, dass Vaughn und Stacy scheiterten in der Kirche zu bleiben weil sie dauernd gegenüber anderen und sich selbst unehrlich waren. Wenn der Verrat zu gross wurde und der Verlust von Geld die Youngs bezwang, dann war herabzusetzen und lächerlich zu machen um als Opfer zu erscheinen der einzige Weg ihr Gewissen zu erleichtern.

Eines der ersten Probleme die mit den Youngs auftraten während der Zeit ihrer Mitgliedschaft in der Kirche war, als sie eine Beziehung begannen unter sexuellem Betrug ihrer damaligen Lebensgefährten. Das war kaum etwas, für das Verzeihung erwartet werden konnte. Vertrauen und Treue gehören zu den meistbewunderten Eigenschaften von Scientologen und manchen anderen Leuten. Diese Eigenschaft ist sehr wichtig wenn man andern helfen will, in der Kirche durch Auditing spirituelle Erleuchtung zu erlangen und es sehr wichtige Eigenschaften in jeder zivilisierten Gesellschaft. Trotzdem entschieden sich die Youngs eine Beziehung zu beginnen während Vaughn grundlegende religiöse Beratung durch Stacy bekam.

Unglaublich, die Youngs bezeichnen sich nun selbst als "Experten", obwohl mit jemandem Sex zu haben den sie eigentlich beraten sollten eine schwerer ethischer Verstoss ist und kein "Experte" würde je einen so ernsthaften Verstoss begehen. Falls ein Arzt so etwas beginge, würde er möglicherweise seine Zulassung verlieren und bestimmt von keinem Gericht als Experte auf diesem Gebiet in Betracht gezogen. Zurückblickend ist es gewiss nicht übertrieben zu glauben, dass man sie auf der Stelle hätte entlassen sollen. Die Youngs versprachen jedoch, sich zu bessern und das solches nicht wieder vorkomme. Diesem Vorfall war gemeinsam, dass damals Vaughn und Stacy beide mit anderen rechtsgültig verheiratet waren, um Ehebruch ins Spiel zu bringen.

Diese Story ist nicht der Versuch die Youngs einfach fertigzumachen, sondern will einen exakten Standpunkt vermitteln um zu verstehen, wie sie zu dem Punkt kamen, an dem sie ihre eigene spirituelle Erleuchtung aufgaben und sich dem Übel zuwandten, wo sie sich jetzt befinden, nämlich im Auftrag eines äusserst skrupellosen Anwaltes (der von einem ehemaligen Partner wegen Unzucht mit minderjährigen Jungen angeklagt wurde).

Der wichtigste Punkt dabei ist einfach, dass seit langem die Untreue in ihrem persönlichen Leben einzog und sich über zwei Ehen und gegenüber Leuten erstreckte die in der Kirche einst ihre Freunde waren. (Dies war bei Vaughn nicht der erste Vorfall von Ehebruch. Als er noch mit seiner ersten Frau verheiratet war hatte er mehrere aussereheliche Affären mit ebenfalls verheirateten Frauen.)

Sogar jetzt, trotzdem die Youngs jetzt die Vorgänge mit grosser Bitterkeit anders darstellen, wurden sie durch die Kirche in dieser Angelegenheit nicht hart behandelt, sondern es wurde ihnen Hilfe angeboten um ihr Fehlverhalten in persönlicher Unversehrtheit zu bewältigen. Die Beweise zeigen, dass die Geschichten, die die Youngs jetzt erzählen, dazu dienen sollen, ihre Einkommensmöglichkeit durch das Einkassieren von Zeugengeldern vor den Gerichten zu erhöhen, zugunsten von gegnerischen Anwälten die auf schnelles Geld aus sind.

Statt harter Behandlung wurde den Youngs jede Unterstützung gewährt um ihre Angelegenheit zu regeln. Vielleicht auch um sich von ihren damaligen Partnern scheiden zu lassen damit sie später miteinander heiraten. Aber statt vom Schaden für andere, den diese Art von Verrat hervorruft, wiederholte sich die Geschichte nachdem die Youngs die Kirche verliessen. Auf dem hohen Ross sitzend und tausende von Dollars verdienend mit Zeugengeldern und falschen Aussagen gegen ehemalige Freunde in der Kirche (zugunsten eines bekanntermassen lügenden Kriminellen - Steven Fishman und seinem Wacko-Psychologen) wurde Stacy jetzt in eine weitere aussereheliche Begegnungen verwickelt die zu einer Eileiterschwangerschaft führte (nicht durch Vaughn), was natürlich zu erheblichen finanziellen Ausgaben für die Youngs führte, für eine Operation zum Schwangerschaftsabbruch.

Niemand möchte die Youngs leiden sehen. Im Gegenteil, sie wurden wiederholt vor der Richtung gewarnt, den sie einschlugen, nicht etwa weil die Kirche einschreiten wollte, sondern weil sie nun durch eine Mischung von Hass und Gier getrieben werden und durch ihren eigenen zerstörerischen Handlungen gefangen sind, trotz allem Leid das diese in ihr Leben bringt.

Um zu Vaughn zu kommen, diese Form des Verrats ist ihm nicht fremd. Zugegebenermassen begann er seinen Weg der Untreue mit Prostituierten und minderjährigen Mädchen. Sein erster Flirt war mit einer Minderjährigen, mit der er während vier Monaten regelmässig sexuelle Beziehungen hatte. Viele dieser Dinge klingen harmlos oder nach jugendlichen Fehltritten. Er hörte jedoch damit nicht auf. Als anderes Beispiel, als Hausgast bei Freunden, versuchte Vaughn ständig durch den Ausschnitt der Bluse die Brüste der noch jungen Tochter zu erblicken und nahm jede Gelegenheit wahr, um ihre Rückseite zu reiben, obwohl er ein erwachsener Mann war. Sein Benehmen wurde so offensichtlich und aufdringlich, dass ihn die Eltern des Mädchens aus dem Haus warfen. Es stellt sich die Frage, was sonst bereits alles geschehen war als er gegenüber der minderjährigen Tochter seines Freundes so aufdringlich wurde.

Die ethischen Prinzipien der Kirche zur Schau tragend fuhr Vaughn insgeheim mit seinem abweichenden Verhalten fort. Bei einer Gelegenheit, damals niemandem bekannt, missbrauchte er seine Stellung während er an einem Projekt ausserhalb der Stadt arbeitete, indem er versuchte eine 16jährige Mitarbeiterin zu verführen, der er verschämt anbot in seinem Hotelzimmer zu wohnen. Der Vorfall kam nur aus, weil das eingeschüchterte und erschütterte Mädchen die Sache an Vaughn's Vorgesetzte meldete: "Ich erwachte um 3 Uhr morgens und fand Vaughn in meinem Bett, er sagte er werde mir den Rücken massieren. Er begann meinen unteren Rücken zu reiben. Ich wurde dadurch sehr nervös und beunruhigt und war nicht sicher, wie ich mich da taktvoll heraushalten konnte. Dann kam er immer näher an meine Brüste, ich sprang auf und sagte, ich müsste ins Badzimmer gehen. Er gab Töne von sich als ob er schlafen würde. Als ich zurückkam war er in seinem Bett, als ich in meines ging griff er hinüber und tätschelte meinen Kopf."

"Ich schlief ein - dann um 6 Uhr erwachte ich wieder und fand ihn neben mir - wieder rieb er meinen Rücken, aber seine Hand griff an der Vorderseite meines Hemds hoch. Ich schob ihn weg und sagte ihm, er soll in sein Bett gehen und mich schlafen lassen. Er drehte sich um als würde er sich zurückziehen und ging eventuell in sein eigenes Bett. Diesmal war ich wirklich erschrocken und schlief die nächsten anderthalb Stunden nicht mehr."

Vaughn, der damals 47 Jahre alt war, wurde dieser Brief des Mädchens gezeigt und eine Antwort verlangt. Er behauptete, dass sie erwacht sei und dass er ihren Rücken nur massierte um sie zum Schlafen zu bringen, jedoch diese schriftliche Erklärung täuschte darüber hinweg, was wirklich vorging:

"Ich sass auf der Bettkante und begann ihren Rücken zu massieren um sie zum schlafen zu bringen. Ich fuhr fort mit dem Reiben und sie begann erregt zu atmen. Mein Fehler war, nun nicht aufzuhören. Ich lag auf der Seite, auf der rechten Seite ihres Bettes, meinen Kopf mit der rechten Hand aufstützend. Sie lag nun auf dem Bauch. Ich rieb eine zeitlang ihren Rücken und ihren Nacken, da ich es entspannend fand. Wie ich mich erinnere lag ich mit geschlossenen Augen dort und rieb ihren Rücken."

"Was das Berühren ihrer Brüste betrifft, sie lag auf dem Bauch. Ich überlegte nochmals meine Hand quer über ihren Rücken zu bewegen (ich massierte auf und ab und dann von der einen Seite zur anderen) und dann ein wenig die Rippen hinunter, ich stiess auf etwas was Teil ihrer Brüsten sein konnte. Ich berührte dies nicht weiter noch massierte ich die Seite ihrer Brust. Ich konzentrierte mich auf ihren Rücken und ihren Nacken."

Seine schwache Erklärung wurde von seinen Vorgesetzten nicht abgekauft, die keine andere Wahl hatten als ihn aus seiner Stellung zu entfernen. Seine versuchte sexuelle Belästigung eines Mitglieds der Kirche war entsetzlich. Was treibt einen 47jährigen Mann zu sexuellen Annäherungen gegenüber einem 16jährigen Mädchen das ihm anvertraut wurde, um ihm als Mitarbeiterin zu helfen

Eher als die Auswahl der Gesellschaft, die ihn klar entlassen oder möglicherweise ins Gefängnis gesteckt hätte, wählte Vaughn den Vollzug des freiwilligen Rehabilitationsprogramms der Kirche. Heute macht Vaughn ohne Unterlass schändliche falsche Aussagen über angebliche Härten, die er während dem Vollzug dieses Rehabilitationsprogramms erfuhr (das RPF). Er lässt natürlich die wahren Gründe aus, warum er zur Rehabilitation geschickt wurde, insbesondere konnte ihm nicht vertraut werden seine Hand von minderjährigen Mädchen zu lassen, was für diese eine mögliche Bedrohung war wie auch für ihn selbst. Die wahrscheinlich klügste Handlungsweise wäre gewesen, ihn damals gleich zu entlassen und es dabei zu belassen, aber weil Vaughn bleiben wollte wurde ihm die Möglichkeit gegeben zu beweisen, dass er in der Lage war seine unethischen Impulse zu kontrollieren und sich selbst zu rehabilitieren.

Die echte Wahrheit über das RPF ist, dass Young seinen Vollzug verfälschte und das Programm nie ehrlich durchführte. Auch was er jetzt über das RPF sagt stimmt nicht mit dem überein, was er in seinem schriftlichen Bericht über das Programm sagte. Young schrieb nach dem Abschluss des religiösen Beratungsprogramms, das Teil des Rehabilitationsprogramms ist:

"so... um es zusammenzufassen? - ein erstaunliches Abenteuer hinein in (und durch) das Gewinnen seines Wohls als etwas anderes und für andere."

"Ich wünsche allen anderen ähnliche Gewinne und Wissen - ' aber auf einfacherem Weg. Man ist für den Zustand von irgendjemandem verantwortlich. Und mehr. Und wieder."

"Sehr erstaunliches Material."

So wird der Leser nicht irregeführt, das Auditing von Scientology ist äusserst wirkungsvoll und bringt routinemässig Wunder hervor, es verlangt jedoch die eigene aktive Beteiligung und es ist klar, dass Young nicht auf dem notwendigen Ethiklevel war um sein eigenes Vorankommen sicherzustellen.

Auf welche Weise auch immer das perverse Verhalten von Vaughn während seiner Mitgliedschaft in der Kirche unter Kontrolle gehalten werden konnte, als er sie verliess und der Gruppendruck, der zum Zurückhalten seiner antisozialen Impulse führte, offensichtlich nachliess war Vaughn sich selbst überlassen.

Das wurde klar, als bekannt wurde, dass Young mit einer perversen alten Dame in Kontakt war, die in einer Mailbox Pornografie veröffentlichte um auf diesem Weg Männer anzulocken, um mit ihnen Affären zu haben. Ungeachtet von seinen Motiven, Young begann für diese Frau, deren Nickname "Readhead" war, hartes pornografisches Material herauszugeben in der "Easystreet" BBS.

In einem Brief an Young, in dem sie ihm ihrer letzten Sexgeschichten eröffnete und ihn ersuchte, sie zu bearbeite, beschrieb "Readhead" eine dieser Geschichten mit "ein Mann mit dem ich mich treffen wollte um vielleicht mit ihm eine Sexaffäre zu haben" und eine andere als "eine Sexstory über einen Pre-Teenager". Sie rechnete damit, dass Young bei ihr eine Pornogeschichten Karriere beginnt und schrieb "die letzten beiden Kapitel (der Pre-Teenager Story) seit ich mit dir gesprochen habe".

Als Antwort gab ihr Vaughn seine Telefonnummer und schlug ihr Zeiten zum Anrufen vor während denen seine eifersüchtige Ehefrau abwesend war. (Man beachte, statt die Konsequenz der Manipulation einer Begegnung mit einer anderen Frau auf sich zu nehmen und dabei erwischt zu werden, überzeugte Vaughn offensichtlich Stacy, dass diese ganze Affäre eigentlich eine abgekartete Sache war und dass sein Straucheln in der Treue in Wirklichkeit etwas von einem Detektiv inzeniertes war. Nichts könnte ferner von vor Wahrheit sein.)

Vaughn's Handlungen erinnern an die des ehemaligen CAN Präsidenten Michael Rokos, der im Oktober 1990 zurücktrat, begleitet von einem Wirbel in der Öffentlichkeit, der ihn als Perverser der "Verführung zur Unzucht" schuldig fand. Cynthia Kisser, die diese kriminellen Verfehlungen von Rokos zu vertuschen versuchte, war damals leitende Direktorin des CAN.

Diese Geschichte wird hier nur erwähnt um einen Standpunkt zu beziehen und um die wahren Beweggründe der Youngs offenzulegen. Seit die Youngs jedes öffentliche Forum wählten um über die Scientology Kirche zu lügen ist es wichtig zu wissen, dass sie gänzlich Söldner sind und es nur für Geld machen. Fragt nur Wollersheim: Er konnte ihre Mitarbeit nicht gewinnen bis er zustimmte, den Youngs monatlich 5'000 Dollars aus dem Sicherheitsvermögen von FACTNet zu zahlen.

Stacy und Vaughn leben gegenwärtig in Seattle. Stacy sagt, ihr Umzug sei durch familiäre Gründe und ihre eigene "Scientology Affäre" bedingt. So begründete sie sogar gegenüber ihrem Ehemann ihren Umzug dorthin bevor er nachkam. Später kam jedoch ans Licht, dass ihr Exodus in nördlicher Richtung durch eine Affäre ganz anderer Natur bedingt war - darüber diskutiert sie jedoch nicht öffentlich.

Dasselbe "glückverheissenden" Muster verfolgend mit dem sie ihre Heirat mit Vaughn bewerkstelligte begann Stacy eine Liebschaft mit Bob, dem Bootsmann eines Kreuzfahrtschiffs, als sie mit ihrer Mutter auf einer Reise nach Mexiko war. Stacy fing ein sexuelles Verhältnis an, ohne Wissen ihrer Mutter, die später sagte als sie darüber befragt wurde "Das ist unmöglich, sie ist verheiratet!"

Bob's Bericht über diese bedeutungsvolle Verbindung ist, wie auch immer, ganz anders.

"Auf dem Schiff waren normalerweise alte Frauen" sagte er. "Stacy war an Bord und sie trug keinen Ehering und flirtete ständig mit mir. Auf See wirst du geil und Stacy war ein verfügbares und williges Stück." Stacy erklärte, dass sie verheiratet war, aber ihr Mann und sie hätten ein "Übereinkommen". Trotzdem fuhr sie fort, ihm zu erklären wie gerne sie ihn habe, Bob liess sie wissen, dass er nur an einem sexuellen Erlebnis für eine Nacht interessiert war. Einige Monate später ging Stacy nach Seattle, wo die Offiziere der Kreuzfahrtlinie untergebracht waren. Sie gab vor an einem Artikel für ein LA Magazin zu arbeiten und interviewte jedermann im Büro der Kreuzfahrtlinie damit sie wieder mit Bob in Kontakt treten konnte. Als sie das erreichte, erzählte sie ihm wiederum wie sehr sie ihn liebte. Bob schenkte ihren Aussagen wenig Aufmerksamkeit, nahm aber willig ein weiteres Angebot an, mit ihr Sex zu haben in ihrem Hotelzimmer, in das sie damals in Seattle einzog und Bob verbrachte mehrere Tage in ihrem Appartement. Sie erzählte ihm, rechtliche Arbeiten für ihren Mann machte, ein sehr erfolgreicher Anwalt und dass sie im Jahr 20'000 bis 50'000 Dollars verdiente.

Sie erklärte ihm auch fortlaufend, wie sehr sie in ihn verliebt sei und dass sie nur für ihn nach Seattle umgezogen sei.

In einem seltenen Moment der Ehrlichkeit gab sie auch zu, dass sie nach dem ersten Sex mit ihm auf dem Schiff schwanger wurde. An diesem Punkt beendete Bob das bedeutungsvolle Verhältnis. Das letzte Mal sah sie ihn im Juni 1994.

Die Story könnte hier am Ende sein, aber sie war es nicht. Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse. Und während Stacy ihre Untreue in Seattle genoss, hatte Vaughn woanders gerade eine andere Liebschaft.

Vaughn, der immer noch in Kalifornien lebte, ergriff die Gelegenheit um eine neue Liebschaft zu beginnen. Diesmal war es eine Frau namens JJ, die er in einem lokalen Badeort traf. Die Affäre dauerte einige Monate und hätte noch länger fortgesetzt werden können, beharrte doch Stacy jetzt nicht mehr darauf, dass Vaughn zu ihr nach Seattle zog um bei ihr zu sein.

Vaughn's Beziehung zu JJ geriet auch ausser Kontrolle, auch für Stacy. JJ schmeichlte ihm und Vaughn sprach davon wie sie ihn für den besten Liebhaber und einen grossen Kerl hielt.

Er behauptete auch, dass sie sehr beschränkt war und sie zusammen nicht über viel reden konnten. Aber er ahnte, dass er das Beste von beiden Welten hatte - grossartigen Sex mit JJ und intellektuelle Gespräche mit Stacy.

Aber Vaughn war in Wirklichkeit gebunden. Er wollte keine von beiden verlieren und musste beide belügen. Er fühlte, dass JJ ihm wirklich nahe kam (sie wollte, dass er sie heirate - die andere Seite von Stacy's Liebschaft!) - und dachte, dass Stacy von seiner Liebschaft wusste. So verbarg er, wie sehr er in diese Beziehung verwickelt war.

Stacy versuchte all dies als natürliche Folge ihrer "Übereinkunft" zu akzeptieren, aber sie wurde in Wirklichkeit dadurch sehr aufgewühlt, da sie auch auf verschiedene andere Frauen aufmerksam wurde mit denen Vaughn während derselben Zeit Liebschaften unterhielt.

Stacy äusserte sich, sie wäre über JJ mehr besorgt, wenn sie sich nicht von Vaughn geliebt wüsste, obwohl sie zugab es verärgert wegzustecken indem sie sich sagte, dass Vaughn mit seiner femininen Seite in Berührung kam, einer Phase die einige Leute durchgehen müssen.

Unglaublich, Stacy hielt sogar eine tränenreiche Rede durch die sie versuchte, die Schuld der mehrmaligen Erschütterung ihrer Ehe der Kirche in die Schuhe zu schieben obwohl jeder Dummkopf sehen kann wie ihre eigene Untreue schuld war an Keil, der jedesmal zwischen sie getrieben wurde. Damit sollen die Youngs nicht wegen ihrer Untreue in Verlegenheit gebracht werden, sondern es soll vielmehr gezeigt werden, dass die Youngs in allen Angelegenheiten, die in ihrem Leben falsch liefen, es ablehnten für die Umstände in denen sie sich befanden verantwortlich zu sein und um zu zeigen, dass sie aufgrund ihrer persönlichen Geschichte mit ihren Äusserungen über Scientology und den sich mit ihr befassenden Leuten in keiner Weise objektiv sind. Sie nehmen nur ihre eigenen Eindrücke, die sie schlau und böswillig verdrehen damit sie so negativ wie nur möglich klingen, dafür werden sie bezahlt.

Obwohl es immer bedauerlich ist, Ehen in Schwierigkeiten zu sehen, diese beiden haben sich ihre Probleme selbst geschaffen.

Ende der Geschichten.

Persönlich, bitte vertraulich behandeln!

(Einige Leute könnten denken, das bedeute "Bob nicht zeigen!". Aber Bob denkt, es bedeute "reibt es Bob unter die Nase".)

Ich sagte ja, es wird immer besser und besser...

Schlussteil von diesem DA Meisterwerk von Scientology an die Nigerianische Regierung und meinen ehemaligen Partner Jeff Schmidt ist das unten zitierte Flugblatt.

Es sollte auch erwähnt werden, dass Peter Franks, der für Scientology arbeitende englische Privatdetektiv, eine Gesellschaft in New Hampshire anrief in der ich seit einigen Tagen eine beträchtliche Investition habe. Jeff, der auch ein Partner in dieser Firma in New Hampshire ist, erzählte mir darüber diese Woche in Washington DC.

Es scheint dass die betroffene Gesellschaft äusserst besorgt ist in diesen Krach mit Scientology hineingezogen zu sein und Jeff informierte, dass sie einen Weg finden müssten um meinen Anteil an der Gesellschaft zurückzukaufen. Irgendwie scheint Scientology nicht zu verstehen, dass ich diese Zunahme meiner Liquidität geradezu liebe. Wer ist der Idiot im OSA der solchen Unsinn ausrechnet? Oh Gott, sind die schlau.

WARUM PROTESTIEREN WIR VOR HILLSLEIGH INTERNATIONAL LTD?

WIE IST JEFFREY SCHMIDT'S VERBINDUNG ZUM RELIGIÖSEN FANATISMUS VON ROBERT S. MINTON?

DIE WAHRHEIT HINTER DEN LÜGEN

Robert Minton, ein wohlhabender Amerikaner mit ehemaligen Geschäftsverbindungen mit Jeffrey Schmidt von der Hillsleigh International Ltd., hat offensichtlich die Öffentlichkeit und die Medien belogen über unsere Kirche, die Scientology Kirche, ihre Mitglieder, ihre Ziele und Tätigkeiten.

Minton gab sich selbst im nationalen Fernsehen und in den Medien als senkrechter Bürger aus. Er benutzt jedoch seine vielen Millionen von Dollars um seine fanatischen Ansichten unserer Kirche und ihren Gläubigen aufzuzwingen. (Ironischerweise, da Minton kein Mitglied unserer Kirche ist und nie war, zudem hat er keine persönliche Kenntnisse aus erster Hand über ihre Lehren und Handlungen). Er befürwortet ein System des Fanatismus.

Minton und Jeffrey Schmidt machten eine Menge Geldes durch Mr. Schmidt's Verbindungen, indem sie die diktatorische Führung von Nigeria und anderen Drittweltländern erfolgreich dabei unterstützten, Multimillionendarlehen nicht zurückzuzahlen. Diejenigen mit Insiderkenntnissen profitierte von den Handelsgeschäften mit den Schulden aber, wie die Ereignisse und die Statistik zeigen, während Millionen für "Kommissionen" abgezweigt wurden und die Gläubiger riesige Verluste abschreiben mussten, ignorierten die Führer von Nigeria das menschliche Leiden und das Elend ihrer Bürger. Handelt ein Mann der Prinzipien so?

In den letzten zwei Jahren brauchte Minton sein Vermögen, zu dem er schliesslich auf Kosten des Nigerianischen Volkes und anderen Drittweltländern kam, um Mitglieder der Scientology Kirche vor Gericht zu bringen und zu unterdrücken, damit sie das Praktizieren des von ihnen gewählten Weges unterlassen.

Minton wurde Direktor einer antireligiösen Hassgruppe, zusammen mit seiner Geliebten Stacy Young, und gab über 2 Millionen Dollars aus zur Vernichtung religiöser Gruppen. Minton porträtierte sich selbst irreführenderweise am Fernsehen und vor der Presse als glücklich verheirateter Familienvater während er Mrs. Young zu Verabredungen an verschiedene Orte fliegen liess.

Wir werden die Öffentlichkeit über diese Situation informiert halten und werden weiterfahren unsere Meinung sagen.

Free Speech & Religious Freedom Committee
of the Parishioners of the Church of Scientology

Übrigens beendete Dateline NBC soeben die Aufnahme eines Interviews mit mir als Aktualisierung ihres Juni Programms über unseren Feldzug gegen Scientology. Sie fanden, dies sei ein sehr beeindruckendes DA Paket. ROTFL.....

Bob Minton