Scientology und Christentum

Zitate aus den Schriften von L. Ron Hubbard


Die 'geheimen' Schriften von L. Ron Hubbard sind voll von abschätzigen und zynischen Äusserungen gegenüber dem Christentum. Beim Lesen der nachstehenden Texte muss stets beachtet werden, dass weniger als 2 Prozent der CoS-Mitglieder je irgend ein technisches Training auf diesem geheimen Level erhalten, der Grossteil wird daher nie etwas über Hubbard's geheime Ansichten über das Christentum lesen.

Neuen Mitgliedern wird erzählt, dass Scientology nicht beabsichtige, dass 'man seine Religion wechseln soll' . Die Lehre von Scientology stehe nicht im Widerspruch zu irgend einer anderen Religion, vielmehr umfasse und unterstütze sie alle Religionen der Vergangenheit und Gegenwart.

"Scientologen halten die Bibel für ein heiliges Buch und haben keine Einwände gegen den christlichen Glauben, dass Jesus Christus der Erlöser der Menschheit und der Sohn Gottes war. Wir teilen die Ziele des Christus, den Menschen zu Weisheit, Heil und Unsterblichkeit zu verhelfen. Das Christentum gehört zu den Glaubensrichtungen, mit denen sich zukünftige Geistliche von Scientology während ihrer Ausbildung auseinandersetzen müssen. Es gibt wahrscheinlich mehrere Wege zur Erlösung. Der von Christus führte in den Himmel."
aus "What is Scientology?"

Scientology hat in den Erklärungen zur Erlangung der Steuerbefreiung gegenüber der US Steuerbehörde jedoch festgestellt:
"Obwohl es keine Richtlinie [...] gibt, die ausdrücklich verlangt, dass Scientologen andere religiöse Überzeugungen oder die Mitgliedschaft in anderen Kirchen aufgeben, ist es in der Praxis so, dass von Scientologen erwartet wird - und vollzogen wird - dass sie sich gänzlich Scientology hingeben, was andere Glaubensüberzeugungen ausschliesst. Als Scientologen sollen sie nur in Scientology-Schriften nach der Antwort auf die fundamentalen Fragen des Lebens suchen und Erleuchtung nur durch Scientology erstreben."
The Church of Spiritual Technology's Explanation to IRS as to Why it Qualifies as a 'Church' Described in Section 170(b)(1)(A)(1), Footnote 6.

Die Werbeschrift "What is Scientology?" wurde in den USA an alle Parlamentarier sowie weitere Exponenten der Wirtschaft, Justiz und des Bildungswesens verteilt. Somit werden also nicht nur Interessierte und Einsteiger bei Scientology belogen!
"Etwa um 600 v.Chr. fand jemand auf diesem Planeten einige Teile von 'R6'¹. Ich weiss nicht, wie sie es fanden; vermutlich haben sie es den Verrückten abgeschaut oder so. Aber seit jener Zeit haben sie es benutzt. Und daraus wurde das, was als Christentum bekannt ist. Der Mann am Kreuz. Es gibt keinen Christus! Die römisch-katholische Kirche hat das theatralische Getue der Menschen beobachtet und übernahm einige kleine Fragmente von 'R6'" ¹'R6' ist der Name eines Implantats
L. Ron Hubbard, Class 8 Course (Tape)

"They that worship Jesus nailed upon a cross above an altar, While an old priest chants.... Do they know what they worship? Do they know why they worship? Can they recognize what they worship? Bondage of unconfronted facsimiles implanted so as to control and invalidate, is what they worship."
Julian Cooper, "poet laureate" of Scientology


Hubbard behauptete, dass "Engramme" die Wurzeln jeder menschlichen Verwirrung und psychosomatischen Erkrankung sei. Mit seinen neuen Entdeckungen über das Geschehen im Himmel liefert Hubbard eine neue Ursache für das menschliche Dilemma.

"Die Goals-Problems-Mass (GPM; etwa 'Ziele-Problem-Masse', der von widerstreitenden Zielen verursachte Druck) Implantate, welche offensichtlich die grundsätzliche Quelle geistiger Verwirrung und menschlicher Not sind, welche mit dem Ziel zu Vergessen begannen, wurden zynischerweise 'im Himmel' gemacht." ..... "Eine Zeitlang standen einige Leute im Widerspruch zu mir wegen meiner mangelnden Unterstützung, an einen christlichen Himmel, Gott und Christus zu glauben. Ich habe nie gesagt, dass ich nicht an einem 'Grossen Thetan' zweifelte, aber da war wirklich etwas sehr sentimentales bezüglich Himmel und alledem. Nun muss ich mich entschuldigen. Es gab einen Himmel. Nicht allzu verschieden, in grausamem Verrat, dem Himmel der Mörder im 12.Jahrhundert welche, wie alle andern, die ganze Spur des Implantats dramatisierten - falls nicht sogar ein wenig mehr. Das Symbol des gekreuzigten Christus ist tatsächlich sehr passend. Es ist das Symbol eines verratenen Thetans."

Hubbard beschreibt das Gebiet es Himmels:

"Die Eingangstore in der ersten Folge sind gut gelungen und hervorragend gebaut. Zu ihnen führt eine breite Strasse gesäumt mit Statuen von Heiligen. Die Säulen der Tore sind mit Engeln aus Marmor gekrönt. Die Gärten am Eingang sind sehr gepflegt, den Buschgärten in Pasadena ähnlich angelegt, wie man sie öfters in Filmen sieht. Abgesehen von den Implantierkabinen, die dort dem Weg entlang einander gegenüber liegen, hört man noch andere Geräusche und Töne, als ob sich die Heiligen gegenseitig anklagen und beschimpfen würden." ..... "Die zweite Folge, wahrscheinlich am selben Ort, zeigt was eine Trillion Jahre von offenbaren Taten anrichten (oder ist ein zusätzlicher Trick einem die Zeit zusammenfallen zu lassen). Der Ort ist schäbig. Die Vegetation ist verschwunden. Die Säulen sind zerfallen. Die Heiligen sind verschwunden. Die Engel ebenfalls. Ein Schild an der einen Säule (der linken wenn sie eintreten) besagt 'Das ist der Himmel'. An der rechten Säule hängt ein Schild 'Hölle' mit einem Richtungspfeil und im Innern des Bodens kann man Höhlungen sehen ähnlich wie archäologische Grabungen mit unbearbeiteten Terrassen, hier geht's zur 'Hölle'. Ein einfacher Drahtzaun umschliesst den Ort. Innerhalb und ausserhalb der rechten Säule steht ein Wachhäuschen. Die zu den Toren hinauf führende Fahrbahn ist tief ausgewaschen. Man sieht ein Bildnis von Joseph, komplett in Wüstenkleidung, der sich den Toren nähert (ohne sich zu bewegen), einen Esel führend der die ursprüngliche Madonna und das Kind von 'Bethlehem' trägt. Die Implantierkabinen liegen auf beiden Seiten des Eingangspfades am Boden." ..... "Wir haben jedoch ein mächtiges Stück 'Tech' zur Hand was diese Welten betrifft. Mit Leichtigkeit und einem Meter kann gezeigt werden, dass der Himmel ein falscher Traum ist und dass die alte Religion auf einer sehr peinlichen Lüge begründet war, zynischer Verrat."
L.Ron Hubbard in "HCO BULLETIN OF MAY 11, AD13" (1963)


"Religion unternimmt viel um die Voraussetzung zur Überreizung zu erhalten; im Grunde ein Kontrollmechanismus, der von denjenigen benutzt wird, die dem Preclear einen Körper verpasst haben. Sie werden das Kreuz als Symbol überall im Universum finden, und seit einer Million Jahren die Christuslegende als Implantat in Preclears." ..... "Einige wenige operierende Thetane - als Seltenheit - führten zu Schwierigkeiten. Das Chaos lässt sich leicht erkennen, das aus den Aktivitäten und anderen bestimmenden Technologien eines einzigen operierenden Thetans resultierte, vor 2000 Jahren. Es ist widerwärtig und total verächtlich einem Mann zu sagen er müsse bereuen, er sei schlecht. Diejenigen die am meisten über Frieden auf Erden und gutem Willen unter den Menschen reden übertragen selber Meere von Unruhe, Krieg und Chaos."
L. Ron Hubbard in PAB 31


"Vor 2500 Jahren zivilisierte eine Handvoll Clears eine halbe Milliarde Leute. Was wäre wohl, wenn wir alle Clear wären. Weder Lord Buddha noch Jesus Christus waren gemäss dem Befund OTs . Sie waren jedoch nur eine Spur von Clear entfernt."
Certainty magazine, Vol.5, No. 10


"Das ganze Christentum ist auf dem Opfer begründet. Durch den Zwang der 'overt-motivator' Sequenz. Sie gewannen durch den Aufruf zum Opfer. Wir können gewinnen durch die Umkehrung von Opfern. Das Christentum war erfolgreich indem es Menschen zu Opfern machte. Wir werden erfolgreich sein indem wir die Opfer zu Menschen machen."
HCO bulletin 18. Juli 1959 (als "historische Anmerkung")


"Einige Kirchen benutzten einen Mechanismus der Beichte. Das war eine begrenzte Anstrengung um eine Person vom Druck seiner offenbaren Taten zu befreien. Später wurde der Mechanismus der Beichte als eine Art Erpressung benutzt, durch die immer höhere Spenden von der beichtenden Person erlanget werden konnte."
HCO bulletin 21. Jan. 1960


"Gestützt auf über tausend Stunden forschendes Auditing, die genauen 'Facsimile' des Unterbewusstseins analysierend, und mit der Hilfe eines Mark V Electrometers. Das ist wissenschaftliche Forschung und beruht in keiner Weise auf der blossen Meinung des Forschers... Der Inhalt dieses HCO Bulletins legt die tiefer liegenden Anstösse von religiösem Fanatismus und die Quelle der religiösen Manie offen, welche die Erde über Epochen terrorisierte und der Religion den Anschein einer Geisteskrankheit gab."
"Heaven" bulletin vom 11. Mai 1963


Aus Artikeln in 'ARS'

31. Juli 1997