RON DER "KRIEGSHELD"
L. RON HUBBARD UND DIE U.S. NAVY, 1941-50

< Kapitel 3.9
"Verkrüppelt und erblindet"

Kapitel 4.1 >
Enthüllung der Beweise

3.10 Hubbards Medaillen

Eine der auffälligsten Besonderheiten der Hubbard/Scientology Berichte über seine Kriegsjahre ist die Frage, welche Medaillen L. Ron Hubbard verliehen wurden. Mindestens seit 1986 1, hat die Scientology Kirche ein Dokument verbreitet, von dem behauptet wird das offizielle EntlassungsFormular zu sein (das beim Austritt aus dem Aktivdienst ausgestellte Formular). Dieses Formular DD214 der US Navy listet 21 Auszeichnungen auf, im Einzelnen wie folgt:

Purple Heart with palm

2

Victory Medal

1

Letter Commendation 1
Dist. Marksman 1
Unit Citation 1
Rifle, Pistol Exp. 2 (1 each)
European Theater (1 star) 2
American Theater (2 stars) 2
Marine Medal 1
American Defense, British & Dutch Vict Medals 3 (1 each)
Asiatic-Pac. Theater (3 stars) 4
TOTAL   21

Die Scientology Kirche liess auch eine Fotografie zirkulieren, die eine Vielfalt von Medaillen und anderen Auszeichnungen zeigt (siehe http://news.scientology.org/mag/boston/img/pg11_2.gif), von denen behauptet wird, die Hubbard für seine Kriegsdienste verliehenen zu sein. Merkwürdigerweise hat Scientology nie genau dargelegt, für was diese Dekorationen angeblich verliehen wurden.

Scientology war auch nicht sehr konsequent mit ihren Behauptungen. Noch 1994 behauptete sie, dass Hubbard 29 Auszeichnungen erhalten habe ("Die Scientology Kirche: 40. Jahrestag", 1994). Hubbard selbst beanspruchte 27 Medaillen. Mit einem erfolglosen Versuch, von der US Navy die Medaillen zu erhalten für die er sich berechtigt glaubte, jedoch nie erhielt, befahl er seinen Mitarbeiternder Navy zu schreiben und um diese Medaillen zu bitten. Sein Ansprüche waren in der Flag Operations Liaison Memo vom 28. Mai 1974 ausführlich dargelegt (die Liste weicht von der heute von Scientology herumgeboteten beträchtlich ab):

Navy Commendation Medal with 1 Bronze Star.
Purple Heart.
Naval Reserve Medal.
Organized Marine Corps Reserve Medal.
(British) The 1939-45 War Medal.
(French) Medaille Commemorative Franšaise 1939-45.
(Netherlands) Bronzen Kruis.
Philippine Defence with 3 Silver Stars.
American Defence Service Medal with 1 Bronze Star.
American Campaign Medal with 2 Bronze Stars.
Asiatic-Pacific Campaign Medal with 2 Bronze Stars.
European African Middle Eastern Campaign Medal (ETO Medal) with 1
Bronze Star.
WWII Victory Medal.
National Defence Medal.
Armed Forces Reserve Medal.
Navy Expert Rifleman.
Navy Expert Pistol Shot.

Mit der Anwort stellte die Navy fest, dass Hubbards Dienstakten zeigten, dass er nur mit vier Dekorationen ausgezeichnet wurde - der 'American Defense Service', 'American Campaign', 'Asiatic-Pacific Campaign' und der 'World War 2 Victory' Medaille - und schickte nur diese vier Medaillen zurück an die Scientology Kirche.

Das angebliche von der Scientology Kirche verbreitete Entlassungsformular erscheint nicht in den US Navy Akten von Hubbard. Stattdessen ist ein gänzlich abweichendes Dokument vorhanden. Die einzige bekannte Quelle für das erste Dokument ist die Scientology Kirche. Unabhängig von den Dokumenten oder den Verdiensten der Kirche, dies ist an sich ausreichend um hinsichtlich seiner Echtheit Verdacht zu schöpfen. Das US Navy Dokument hat zumindest eine nachprüfbare Spur - wir wissen wo es herkommt (aus dem Besitz der US Navy), wir wissen wer es erstellte (das Bureau of Naval Personnel) und wir wissen, wie und wann es zugänglich wurde (bei verschiedenen Gelegenheiten durch den Freedom of Information Act). Die Scientology Kirche hat keine entsprechende Details über ihre Version des Dokuments bekanntgegeben. Jeder Historiker wäre zurecht misstrauisch gegenüber einem Dokument unnachweisbarer Herkunft.

Das genaue Analysieren des Dokuments enthüllt zahlreiche Punkte, die Zweifel über seine Echtheit auslösen. Am offensichtlichsten ist seine Aufzählung von an Hubbard verliehenen Medaillen, die stark von dem abweicht, was Hubbards offizielle Akten aufzeigen. Eine nähere Untersuchung zeigt, dass Hubbard einige der aufgelisteten Medaillen unmöglich erhalten haben konnte. (Einträge mit (@) kennzeichnen die Medaillen, von denen offiziell festgehalten ist, dass sie Hubbard verliehen wurden.)

Voller Titel "American Defense Service Medal", auch durch ein Band repräsentiert; wurde allen verliehen, die während dem Limited National Emergency vor dem Krieg (8. September 1939 - 26. Mai 1941) oder Unlimited National Emergency, welcher von der Schlacht im Atlantik bis Pearl Harbor (27. Mai 1941 - 7. Dezember 1941) Dienst leisteten. Da Hubbard am 19. Juni 1941 zum Offizier ernannt wurde, war er qualifiziert und erhielt diese Medaille.

Dies ist vermutlich die American Theatre of Operations Medaille/Band. Sie wurde am 6. November 1942 eingeführt für Dienste zwischen dem 7. Dezember 1941 und 2. März 1946, an Land oder auf bestimmten Schiffen im amerikanischen Einsatzbereich, für eine gesamten Periode von einem Jahr innerhalb der kontinentalen Vereinigten Staaten oder für dreissig aufeinanderfolgende oder sechzig nicht aufeinanderfolgende Tage ausserhalb der kontinentalen Begrenzung, jedoch im amerikanischen Einsatzbereich. Ein Star wurde für bestimmte Operationen wie Geleitschutzdienst, U-Bootabwehraktionen usw. verliehen.

Hubbard leistete, abgesehen von einigen wenigen Monaten seiner vierjährigen Marinekarriere, in den kontinentalen US Dienst. Er wurde nicht als für irgend welche Stars qualifiziert erachtet und es werden in seinen Navy Akten keine erwähnt. Es gibt jedoch in diesem Punkt widersprüchliche Aussagen. Hubbards Stellvertreter an Bord der USS PC-815, Thomas Moulton, bezeugte 1984:

Es wurde uns, wie mir mitgeteilt wurde, erlaubt zwei Sterne auf unserem American Theater Band zu tragen, das ich während meiner gesamten Dienstzeit trug. Man hatte mir gesagt, dass sie von Washington genehmigt wurden.
Quelle: Zeugenaussage Thomas Moulton, Scientology Kirche v. Armstrong, 1984

Es ist nicht bekannt wer dies Moulton mitteilte. Es ist ohne weiteres möglich, dass Hubbard selbst die Quelle dieser Information war, er forderte ebenfalls zwei Gefecht Stars (die ihm nie verliehen wurden).

Wurde allen Offizieren und Soldaten der US Streitkräfte verliehen, die zwischen dem 7. Dezember 1941 und 2. März 1946 im beschriebenen Bereich oder auf bestimmten Schiffen Aktivdienst leisteten. Hubbard war qualifiziert und bekam dieses Band.

Eines von Hubbards Schiffen, die USS Algol, bekam zwei Stars auf dem APAC Einsatzbereich für den Einsatz vom 1.-10. April 1945 und 10.Juli-3. August 1945. Für jeden Einsatz wurde nur ein Star verliehen; Hubbard hätte in beiden Gefechten dabei sein können und wäre mit zwei Stars ausgezeichnet worden. Hubbard verliess jedoch das Schiff am 28. September 1944 und hatte damit keinen Anspruch auf die Stars. Die US Navy, das Marine Corps Awards Manual und die diesbezüglichen Karten der Schiffsbewegungen weisen nach, dass sein anderes Pazifikschiff, die USS PC-815, an keinen Einsätzen beteiligt war und ihr keine Gefechtsstars verliehen wurden.

Eine solche Medaille existiert dummerweise nicht. Sie erscheint auch nicht in Hubbards offiziellen Akten. Darüberhinaus hat das Britische Verteidigungsministerium keine Akten, dass ein Lt L. Ron Hubbard je mit einer Britischen Dekoration ausgezeichnet wurde.

Anscheinend "Distinguished Marksman" (right). Es gibt keine Aufzeichnungen, dass Hubbard mit dieser Medaille ausgezeichnet wurde, obwohl sie auf der Fotografie der Scientology Kirche klar erkennbar ist.

Wie das vermutete Britische Gegenstück existiert diese Medaille ganz einfach nicht. Sie erscheint auch nicht in Hubbards offiziellen Akten.

Vermutlich die European-Africa-Middle Eastern Campaign Medaille. Hubbards Dienstakten weisen nach, dass er weder in Europa, noch in Afrika oder im Mittleren Osten Dienst leistete (in Wahrheit verliess er sogar die US Küstengewässer am Atlantik nie). Was das "later" bedeuten soll ist unklar.

Völlig unklar auf was sich dies bezieht. "Letter of Commendation" könnte sich auf die Navy Unit Commendation beziehen, die im Dezember 1944 durch den Sekretär der Navy gegründet wurde und jedem Schiff, Flugzeug, Detachement oder anderen Einheiten der US Navy oder des Marine Corps verliehen wurde, welche sich, nach dem 6. Dezember 1941, durch aussergewöhnlichen Heldenmut bei Feindaktionen auszeichneten. Noch überragenderer Heldenmut wurde mit der Presidential Unit Citation anerkannt, gegründet im Februar 1942 und verliehen bei ausserordentlichen Mut vor dem Feind. Dies könnte die im Dokument aufgezählte "Unit Citation" sein.

Es existieren keine Aufzeichnungen, dass diese an irgend eine Einheit verliehen wurden in welcher Hubbard Dienst leistete; es gibt keine Erwähnungen von irgend welchen solchen Auszeichnungen auf Hubbards eigenem Führungsbericht. Weder Scientology noch Hubbard haben im einzelnen dargelegt, welcher Einheit und für was die Auszeichnung verliehen wurde.

Für diese gibt es verschiedene Möglichkeiten, aber die wahrscheinlichste ist, dass sie der Navy und Marine Corps Medaille entspricht (auch als Band verliehen). Sie wurde am 7. August 1942 eingeführt für Personal der US Navy und des Marine Corps, das sich seit dem 6. Dezember 1941 durch Mut auszeichnete, ohne eigentliche Beteiligung an Gefechten mit dem Feind. Es gibt keine Aufzeichnung von Hubbard, dass er mit dieser Medaille ausgezeichnet wurde noch dass er überhaupt tatsächlich irgend eine Handlung die kriegerischen Mut erforderte ausführte.

Das moderne Purple Heart ist erstaunlich jungen Ursprungs, in Anbetracht des ihm erwiesenen Status. Ursprünglich eine kurzlebige Dekoration des Rezessionskriegs, wurde es 1932 für die US Army wiederbelebt. Erst am 19. September 1942 wurde es auch auf die Navy und das Marine Corps ausgedehnt. Ebenso wurde die berechtung geändert, so dass es nun ausschliesslich denjenigen verliehen wurde (und immer noch wird), die in der Folge von Feindaktionen fielen oder verwundet wurden (einschliesslich Frostbeulen). Die Palm, eher eine zweite Art Purple Heart, wird gewöhnlich für zusätzliche kampfbedingte Verletzungen verliehen.

Hubbard kann diese Medaille nicht für vor September 1942 erlittene Kriegsverwundungen erhalten haben - das ist mehr als sechs Monate nachdem er angeblich aus dem Pazifik evakuiert wurde als der erste heimgeschaffte Verwundete der US Navy im Südpazifik. Die einzige in Hubbards Dienstakten aufgezeichnete Kampfaktion war sein "Gefecht" gegen zwei vermutete japanische Unterseeboote vor Oregon. Weder er noch seine Mannschaft erlitt irgend welche Verletzungen.

Dies bezieht sich vermutlich auf die Navy Expert Pistol Shot und Navy Expert Rifleman Medaillen. Beide wurden beim Erreichen von streng festgelegten Bedingungen der Treffsicherheit verliehen, festgelegt im Navy Landing Party Manual. Hubbards vorhandenes DD214 weist nach, dass ihm diesen Medaillen verliehen wurden, trotzdem sind sie kurioserweise in der aktuellen Fassung seiner Dienstakten weggelassen (siehe 3.1 - Der Standpunkt der Navy).

Wurde allen Mitgliedern der US Streitkräfte verliehen, die zu irgend einem Zeitpunkt zwischen dem 7. Dezember 1941 bis 31. Dezember 1946 Aktivdienst leisteten. Wurde auch an Angehörigen der Philippinischen Streitkräfte verliehen. Hubbard war klar dafür qualifiziert und diese Medaille wurde ihm ordnungsgemäss verliehen.

Das Dokument zeigt auch eine Anzahl weitere befremdende Besonderheiten:

Die USS Howland scheint nie existiert zu haben; das United States Naval Vessel Register hat keinen Eintrag des Schiffes. Die Dienstakten von Hubbard enthüllen keinen Bezug zu irgend einem Schiff mit diesem Namen.

Die USS Mist war eine Motorbarkasse, im Ersten Weltkrieg in ein Wachtboot umgebaut wurde. Sie wurde im Februar 1919 ihrem Besitzer zurückgegeben, als Hubbard erst sieben Jahre alt war. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg nicht eingesetzt. Hubbards erstes Kommando jedoch, die USS YP-422, war ein umgebauter Trawler mit dem ehemaligen Namen Mist. Während ihrem militärischen Einsatz trug sie nicht ihren zivilen Namen, sie bekam nur eine Rumpfnummer.

Im Register of Commissioned and Warrant Officers 1944 der United States Naval Reserve ist kein Offizier mit diesem Namen aufgeführt.

Die Wahrheit ist, Hubbard flog 1932 von der George Washington University nach zwei Jahren eines dreijährigen Kurses. Diese Tatsache ist in Hubbards Personalakten der Navy festgehalten.

Hubbard erreichte nie eine akademische Promotion, da er aus seinem Civil Engineering Kurs an der George Washington University flog. Die US Navy war sich dessen bewusst - sie erhielt eine Kopie seiner Collegegrade als er im Juni 1941 in die Navy eintrat und schloss daraus klar, dass sein "akademischer Bildungsgrad mangelhaft" war. In den ersten Tagen von Scientology jedoch liebte es Hubbard, auf Publikationen von Scientology seinem Namen die Buchstaben "C.E." anzufügen

Diese Widersprüchlichkeiten - besonders die Unterschrift eines nichtexistierenden Offiziers - macht die Echtheit von diesem Dokument äusserst zweifelhaft. Dazu im Gegensatz, die in Hubbards offiziellen Akten befindliche Kopie enthält keinerlei unnachweisbare oder andersweitig unerklärliche Einträge. Ausserdem, obwohl zugegebenermassen ein nebensächlicher Punkt, erscheint die offizielle Kopie eindeutig viel älter als das nahezu unberührte von der Scientology Kirche verbreitete Dokument.

Die wahrscheinlichste Erklärung für die Widersprüche ist, dass das Dokument eine plumpe Fälschung ist - ausgebrütet durch die Vertreter von Scientology oder noch wahrscheinlicher, ausgeheckt durch Hubbard selbst um seine Behauptungen zu unt, erstützen, ein hochdekorierter Kriegsheld gewesen zu sein. Es könnte bedeutsam sein, dass das Dokument offensichtlich nicht an die US Navy geschickt wurde um 1974 Hubbards Ersuchen um seine Medaillen zu bekräftigen. Es isr möglich, dass das Dokument gefälscht wurde um die Feststellung der Navy zu widerlegen, zum Nutzen seiner Anhänger, dass die vier Medaillen, die Hubbard bekam, die einzigen Dekorationen waren, die er verdiente. Nach Aussage von Gerry Armstrong, dem früheren Verwalter von Hubbards persönlichen Papieren, hatte Hubbard eine Anzahl blanker Formulare der US Navy in seinem Besitz. Falls dies wahr ist, dann steigert es die Wahrscheinlichkeit beträchtlich, dass die Fälschung Hubbards eigenes Werk war.

Was die 21 auf der von Scientology verbreiteten Fotografie gezeigten Dekorationen betrifft, ihre Herkunft ist ein Geheimnis. Hubbard hatte diese 1974 eindeutig noch nicht, wie sein Gesuch an die US Navy beweist; die US Navy schickte ihm nur vier; wo kamen also die anderen 17 her? Die wahrscheinlichste Antwort - welch geschmackloser Gedanke - ist, dass Hubbard oder seine Vertreter diese kauften oder durch scientologische Kriegsveteranen spenden liess um dann fälschlicherweise zu behaupten, dass es die seinen waren. Diese Behauptungen werden durch die Scientology Kirche immer noch aufrechterhalten.


ANMERKUNGEN

1 Den ersten klaren Hinweis auf dieses Dokument den ich finden konnte war in der Korrespondenz von Col. L. Fletcher Prouty für das CBS 60 Minutes Programm, datiert am 6. November 1985.


Quellen

A. L. Ron Hubbard Entlassungsbescheinigung (Version der US Navy)

Seite 1
(91 Kb)

   
B. L. Ron Hubbard Entlassungsbescheinigung (Version von Scientology, mit Erklärungen)

Seite 1
(55 Kb)

Seite 2
(45 Kb)
 
 
< Kapitel 3.9
"Verkrüppelt und erblindet"

Kapitel 4.1 >
Enthüllung der Beweise