Evangelikaler Fundamentalismus


Evangelische Informationsstelle: Kirchen - Sekten - Religionen

Protestantischer Fundamentalismus

Kurzgefasster Artikel zum protestantischen Fundamentalismus in der Gegenwart.

Evangelikalismus

Kurzgefasste Einführung in die Hauptthemen des Evangelikalismus.


Aussteiger aus konservativen, fundamentalistischen Gruppen haben, wie bei allen totalitären Kulten und ultra-konservativen Gruppen, oft grosse Schwierigkeiten mit der 'Abnabelung'. Viele werden von Zweifeln und Schuldgefühlen geplagt, zu stark war die Einbindung in den Gruppenkonsens, die Unselbständigkeit, ja die Unfähigkeit eigener Entscheidungsfindung.

Verein "Artikel 4 - Initiative für Glaubensfreiheit e.V." in Bochum
Wir sind Sektenaussteiger und ehemalige FundamentalistInnen, die sich zu einem bundesweit tätigen Verein zusammengeschlossen haben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Ausstieg aus solch' starren religiösen Glaubenssystemen ein schwieriger, oft jahrelanger Prozess ist. Hier bietet eine Betroffenen - Initiative gute Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zu einer gelungenen Aufarbeitung der Vergangenheit.


6. September 1999

EDU mit VPM-Frau

Den VPM drängt es wieder in die Politik. Eine Anhängerin der Psychosekte kandidiert für den Nationalrat.
Von Hugo Stamm


Das tragische Leben von Carl McIntire

McIntire, der amerikanische Fundamentalist, veranstaltet nun im eigenen Haus Gottesdienst nachdem ihn seine eigene Kirche "absetzte".


Das Scheitern der "Religiösen Rechten" in den US

Noch mehr Sorgen für die leidgeprüfte 'Christian Coalition'
Die CBS Sendung "60 Minutes" vom 16. Mai 1999: Der umstrittene Brief von Paul Weyrich und die Reaktionen darauf.
Aktuelle Beurteilung von 10 einst wichtigen Gruppen der Religious Right.


Neue Wege: Beiträge zu Christentum und Sozialismus

Die Politisierung des christlich-fundamentalistischen Lagers
von Jürg Frischknecht


Evangelische Informationsstelle: Kirchen - Sekten - Religionen

Evangeliumsgemeinde Menorah

Die 1986 als Abspaltung von der Schweizerischen Pfingstmission SPM in Wetzikon gegründete Evangeliumsgemeinde Menorah stellt eine pfingstlerische Gemeinschaft traditionellen Stils dar, der insbesondere die Heiligung ein Anliegen ist. Neuere Lehren und Praktiken der charismatischen Bewegung werden hingegen verworfen. Eine Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden gibt es nicht. Gründer und Leiter der Evangeliumsgemeinde Menorah ist der ehemalige Coiffeur und SPM-Prediger Bruno Meyer. Versammlungen der Evangeliumsgemeinde Menorah finden statt in Wetzikon/ZH, in Rottweil/D und in Märstetten/TG. Geschichte und Lehre der Evangeliumsgemeinde Menorah werden im folgenden dargestellt anhand von gut 50 Predigten Bruno Meyers, die uns schriftlich vorliegen, und anhand von diversen Briefen, Gesprächen und Telefonaten, u.a. mit Bruno Meyer selbst.


Bericht von einer Veranstaltung des Christlichen Informationsdienstes CID

alias Adullam
Die offiziell namenlose, allgemein aber "Adullam" genannte Gemeinschaft um den ehemaligen Primarlehrer Werner Arn kann sich in den letzten Jahren einigen Wachstums erfreuen. Dies geschieht auf drei Wegen: Zum einen bieten Werner Arn und die Seinen unter der Bezeichnung "Christlicher Informationsdienst Wattwil" Vorträge an, deren Besucher aus ihren bisherigen Kirchen und Gemeinden herausgelöst und zu neuen Gemeinschaften zusammengefasst werden sollen. Zum anderen übernimmt Arn lokale Hauskreise, die sich mit der jeweiligen Gemeinde zerstritten haben oder sich aus Menschen zusammensetzen, die einen Gemeindeanschluss nicht fanden. Zuzüglich begeben sich Anhänger Arns quasi als U-Boote in gemeindlich wohlintegrierte Hauskreise und lösen diese erst aus ihrer Gemeinde heraus. Mit diesen Methoden es der Gemeinschaft um Arn gelungen, den Raum der Ostschweiz zu überschreiten und in Zürich und Basel Gruppen zu gründen.


Neutestamentliche Gemeinde (NTG)

Apostolischer Dienst von Robert Ewing und Daniel Moser
Die NTG ist aus einer Studienbibelgruppe der Vereinigten Bibelgruppen (VBG) in Bern herausgewachsen, die in den Siebziger Jahren eine charismatische Theologie übernahm und in Kontakt zu Robert Ewing aus Waco/Texas trat. Dessen Vorstellungen über den rechten Gemeindeaufbau und dessen besondere Lehren über die Zweiteilung der Christenheit in der Ewigkeit übernahm die Studiengruppe. Da die speziellen Lehren Ewings in der Schweiz von keiner bestehenden Gemeinde vertreten wurden, begründete die Gruppe 1981 eine eigene Gemeinde, in welcher sie die Gemeindebau-Vorstellungen Ewings umsetzte. Die Leitung der neuen Gemeinde übernahm Daniel Moser, vormals Leiter der VBG an der Uni Bern.


"Der Sieg gehört unserem Gott!"

Die Arbeit von Ellel Ministries aus psychologischer Perspektive.
Vom Heilungsdienst werden Bedürfnisse wahrgenommen, die in den Landeskirchen delegiert werden. Bei Bedürfnissen nach körperlicher Heilung wird von diesen auf das medizinische Fachpersonal verwiesen, bei Bedürfnissen nach seelischer Heilung wird die Zusammenarbeit mit PsychologInnen gesucht. Die Landeskirchen führen damit eine arbeitsteilige Entwicklung fort, die von der Einsicht geprägt ist, dass Universaltätigkeit nicht mit modernen Qualitätserfordernissen vereinbar ist. Solche Selbstbescheidung scheint die charismatische Heilungsbewegung nicht für notwendig zu erachten, da dies ihrer Meinung nach einer Selbstbescheidung Gottes gleich käme. Es ist dies auch der Versuch, das Rad der kulturgeschichtlichen Entwicklung zurückzudrehen, die Arbeitsteiligkeit und die Wertevielfalt wieder rückgängig zu machen.


Missionswerk "Mitternachtsruf"

Im Rahmen der evangelikalen Endzeitverkündigung der 70er und 80er Jahre nimmt eine Organisation einen besonders prominenten Rang ein: das Missionswerk Mitternachtsruf. Dessen Gründer Wim Malgo fand während der Jahrzehnte seiner Wirksamkeit in aktuellen Tagesereignissen immer wieder Aussagen aus prophetischen Texten der Bibel erfüllt und hielt damit die Weltendsereignisse für angebrochen. Diese "Zeichen der (End-)Zeit" änderten sich, wie sich die politischen Konstellationen abwechselten, dass aber alles dafür spricht, dass das Weltende in ein paar Jahren kommen wird, war für Wim Malgo zu jedem Zeitpunkt gewiss. Nach Malgos Tod im Jahre 1993 führt nun Norbert Lieth sein Werk weiter, unter Auffindung neuer "Zeichen der Zeit", aber mit derselben Botschaft: Das Ende ist (bald) da.


Obadja

Ivo Saseks Rehazentrum in Walzenhausen/AR, seine Lehrtätigkeit und Hauskreis-Verband. Saseks Theologie zwischen Christusbezogenheit, Gehorsamsforderung und Selbstbezichtigung.


Christliches Zentrum Zürich

ehemals: "Dä Wääg"
Die umstrittene Gemeinschaft "Christliches Zentrum Zürich" (CZZ), gegründet und im Alleingang geleitet durch Manfred Kron.


International Christian Fellowship Church (ICF)

ICF Church
In den letzten Jahren machte auf der freikirchlichen Szene der Stadt Zürich vor allem eine Gemeinschaft von sich reden: die ICF Church.
Der Name ICF, International Christian Fellowship (internationale christliche Gemeinschaft), geht zurück auf den newlife-Mann Heinz Strupler. Seit 1990 führte dieser in der St. Anna-Kapelle jeweils sonntagabends zweisprachige englisch-deutsche Gottesdienste durch, die ein Publikum erreichten, das vor allem aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestand.

Rocken für Gott in der alten Börse
Wo einst das Geld regierte, rocken jeden Sonntag 700 Jugendliche für Gott: Die ICF-Kirche veranstaltet in der alten Börse Happenings für die jungen Gläubigen.
Die ICF-Church ist eine freikirchliche Gemeinschaft, das Werk konzentriert die Aktivitäten auf Zürich und führt jeden Sonntagmorgen in der alten Börse einen Gottesdienst für Leute durch, die es ruhiger mögen. Am Abend geht die Post lautstark für die übrigen Gläubigen ab. Die meisten fühlen sich der ICF-Church als einer eigenständigen Glaubensgemeinschaft zugehörig.

Konfirmanden missioniert
Der Missionseifer einzelner ICF-Anhänger sorgt manchmal für Aufregung.


Vineyard Christian Fellowship

Am 16 November 1997 starb John Wimber, der Gründer der Vineyard-Bewegung an den Folgen einer Hirnblutung. Nachfolger wird sein Mitstreiter Bob Fulton.
In der Schweiz ist die Vineyard-Bewegung seit 1994 vertreten, als sich die charismatische Gemeinschaft Basileia in Bern der Vineyard anschloss. Von Bern aus wurden seither Vineyard-Gemeinden in Basel, Winterthur und Bülach begründet.
(Das Missionswerk "Stimme des Glaubens" unterhielt bis 1997 eine Gemeinde in Zürich, das Christliche Begegnungszentrum Affoltern. Im Herbst 1997 schloss sich diese Gemeinde der Vineyard-Bewegung an.)

Der Toronto-Segen

Wenn die Wachstumsgemeinde zusammenschrumpft...
Ein Besuch im Zentrum der Vineyard-Bewegung in Anaheim ein Jahr nach dem Tod von John Wimber


Camp Rock

Das Jugendlagerhaus "Camp Rock" des Vereins "Christliches Camp Schweiz" in Degenau bei Bischofszell. Religionspädagogische Wundertüte zur missionarische Beeinflussung von Kindern und Jugendlichen unter dem Deckmäntelchen der "Bibeltreue", Indoktrination und "Bekehrungen" unter Druck und dauernd ausgeübter Kontrolle und Überwachung .


Gemeinde Jesu Christi e. V. (Boston Church of Christ)

Gemeinde Christi Zürich
Unter den Namen International Churches of Christ (ICoC) oder Internationale Gemeinden Christi tritt ein stark wachsender und hochumstrittener Gemeindeverband auf, der seit 1993 unter dem Namen "Gemeinde Christi Zürich" auch in der grössten Schweizer Stadt vertreten ist. Die Namensgebung der Zürcher Dependance der Bewegung führt zu Verwirrung insofern, als dass in Zürich seit 1958 bereits eine "Gemeinde Christi Zürich" besteht, die am Sihlquai 253 domiziliert ist und zu den Internationalen Gemeinden Christi in keiner Beziehung steht.

Themen, Texte und Tricks im deutschsprachigen Bibelstudium der International Churches of Christ (Internationale Gemeinden Christi)

Informationen aus "??? "SEKTEN" ??? Risiken und Nebenwirkungen" der Berliner Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport


Gemeinde auf dem Weg Evangelische Freikirche e. V.

(Wolfhard Margies, Berlin)

Informationen aus "??? "SEKTEN" ??? Risiken und Nebenwirkungen" der Berliner Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport


The Conspiracy Updates & End Time Prophecy !


Wurde bei der Entstehung der Bibel vor Jahrtausenden durch Gottes Hand ein 'Bibel Code' (auch 'Torah Code' bezeichnet) eingebaut? Eine englischsprachige Erklärung.


Der Bibelbund

Der Bibelbund ist ein Zusammenschluss von Christen aus den evangelischen Kirchen, Gemeinschaften, Freikirchen und Freien Gemeinden, denen Jesus und seine Gemeinde wichtig ist und die sich deswegen für die uneingeschränkte Autorität der Bibel einsetzen wollen.



Die Studiengemeinschaft Wort und Wissen e. V.

Die Studiengemeinschaft Wort und Wissen e. V. ist ein Zusammenschluß von Christen aus vorwiegend wissenschaftlichen Berufen.
Auffälligerweise kommt der Grossteil der Anhängerschaft aus technischen oder wirtschaftlichen Berufen oder Fakultäten.
Als naturwissenschaftliche Kontoverse steht natürlich immer wieder die sogenannte 'Schöpfungswissenschaft' zur Diskussion. Wer nach Fakten für diese 'Auseinandersetzungen' sucht, findet im The Talk.Origins Archive viel Material über die 'Stichhaltigkeit' und 'Ehrlichkeit' der fundamentalistischen Positionen.


20. März 2001